Vorweihnachtsfreude Striezelmarkt Dresden will trotz kleinerer Einschränkungen Adventsstimmung verbreiten

Unter Hochdruck wird der Striezelmarkt in Dresden aufgebaut. Nach zwei Jahren Pandemie-Pause soll wieder echte Adventsstimmung auf dem Altmarkt herrschen. Dennoch gibt es kleinere Einschränkungen. Es gibt weniger Marktbuden, weil Mitarbeitende für den Verkauf fehlen und die Kosten für Energie steigen.

Beleuchtungsprobe auf dem fertig aufgebauten Striezelmarkt 2021
In diesem Jahr soll es wieder adventlich auf dem Altmarkt in Dresden zugehen. Der Striezelmarkt findet nach zwei Jahren Corona-Pause wieder statt. (Archivbild) Bildrechte: IMAGO / Sylvio Dittrich

"Endlich wieder striezeln": Unter diesem Motto findet dieses Jahr nach zwei Jahren coronabedingter Pause wieder der bekannte Dresdner Striezelmarkt statt. Allerdings müssen Fans von Glühwein, Bratwurst, Holzspielzeug und Kinderkarussell mit kleineren Einschränkungen rechnen. Aufgrund des Arbeitskräftemangels seien in diesem Jahr etwa zehn Prozent weniger Händler auf dem Dresdner Altmarkt dabei, teilte die Landeshauptstadt mit. Auch Inflation und die Energiekrise hätten Auswirkungen auf einen der bekanntesten Weihnachtsmärkte Deutschlands.

Aufbau für 588. Auflage des Striezelmarktes läuft

Der Aufbau für den 588. Dresdner Striezelmarkt läuft seit Tagen auf Hochtouren - die Zählung der Jahre wurde während Corona nicht unterbrochen. Vom 23. November bis 24. Dezember locken dann mehr als 200 Stände von Kunsthandwerk bis Kulinarik auf den Altmarkt. Das Stollenfest ist für den 3. Dezember geplant.

Was heißt hier "striezeln"? - Striezel nennen die Dresdner ihre Christstollen, die weit über die sächsische Landeshaupstadt hinaus bekannt sind.
- Das diesjährige Motto des Striezelmarktes könnte man mit "Endlich wieder Stollen naschen" übersetzen.

"Die Geduld der Bürgerinnen und Bürger sowie Besucher wurde auf eine harte Probe gestellt, die Nerven der Händler und Organisatoren über die Grenzen des Erträglichen strapaziert", sagte Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP). Neben dem bereits geschmückten Weihnachtsbaum stehen Pyramide und Schwibbogen aus dem Erzgebirge auf dem Altmarkt. Auch Märchenwald und Wichtelkino sowie ein nostalgisches Etagenkarussell und ein historisches Riesenrad wecken Vorfreude.

Die Geduld der Bürgerinnen und Bürger sowie Besucher wurde auf eine harte Probe gestellt, die Nerven der Händler und Organisatoren über die Grenzen des Erträglichen strapaziert.

Dirk Hibert Oberbürgermeister von Dresden

Kreuzchor-Knaben singen auf Weihnachtsmarkt

Erstmals wird der Kreuzchor auf dem Striezelmarkt Mendelssohns "Verleih uns Frieden" singen. Die Dresdner Philharmonie beteiligt sich mit dem eigens kuratierten Programm "Advent aus dem Palast". Der benachbarte Kulturpalast kooperiert mit dem Striezelmarkt. Weihnachten sei für viele ein Fest der Familie und der Freude, sagte Intendantin Frauke Roth: "In diesem Jahr leben wir aber auch in dieser Zeit unter dem Schatten der aktuellen Krisen: des Krieges in der Ukraine, des Energiemangels, der Klimaveränderung. Umso wichtiger ist es, Zeichen der Hoffnung, der Gemeinschaft und der Empathie zu senden, auch dafür stehen Advent und Weihnachten."

MDR (lam)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalreport aus dem Studio Dresden | 10. November 2022 | 16:30 Uhr

3 Kommentare

Gami vor 11 Wochen

Keine Kräfte die helfen wollen?
Ich habe mich bei verschiedenen Suchenden auf ebay Kleinanzeigen beworben, 1 Personal Dienstleister hat sich gemeldet, alle privat Suchenden melden sich nicht mal. Ich bin nicht arbeitslos sondern möchte einfach nur helfen. Also, Ausrede es gibt keine Arbeitskräfte! Verstehe es nicht.

Maria A. vor 11 Wochen

Es kommt richtig Freude auf, dass man dieses Jahr wieder über Weihnachtsmärkte bummeln kann. Habe vor drei Jahren nach einem angenehmen Nachmittag auf dem Striezelmarkt abends in der Kreuzkirche ein wunderbares Konzert vom Kreuzchor miterleben können. Ob der MDR dabei sein wird auf dem Striezelmarkt und "Verleih uns Frieden" übertragen wird? Wäre toll.

O.B. vor 11 Wochen

5 Millionen arbeitslose und man bekommt keinen ran der ein Brenzel über den Ladentisch reicht, ein Bier zapft, Glühwein einschenkt oder am Grill steht?
Kann mal bald nicht glauben. Will man es Kleinhalten? Das wäre dann fatal weil so, viele die vorhandenen Buden stürmen. Verdienen die Händler nichts mehr bei 12€ die Stunde? Naja so oder so, es tut allen gut ein wenig Normalität aufkommen zu lassen.

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen