Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben
Mit ihrer altersgerechten Wohnung in Dresden-Gorbitz ist das Ehepaar Müller rundum zufrieden. Bildrechte: MDR/Wolfram Nagel

GenossenschaftswohnungenEWG hat fast 400 altersgerechte Wohnungen in Dresden fertiggestellt

von MDR SACHSEN

Stand: 22. Juli 2021, 10:40 Uhr

Die EWG hat in Dresden ein Großprojekt fertiggestellt: Im Stadtteil Gorbitz sind fast 400 Wohnungen für ältere Menschen entstanden. Zudem hat die Stadt eine ganze Promenade barrierefrei gestaltet.

Die Eisenbahner-Wohnungsbau-Genossenschaft (EWG) hat am Mittwoch ein großes Umbauprojekt im Dresdner Stadtteil Gorbitz abgeschlossen. An der sogenannten Höhenpromenade zwischen Merian- und Amalie-Dietrich-Platz sind in alten Plattenbauten 377 Wohnungen für Senioren entstanden. Auch die Außenbereiche wurden in Zusammenarbeit mit der Stadt neu gestaltet. So gibt es unter anderem eine kleine Fitnessoase mit Geräten zur sportlichen Betätigung.

Mehr Platz und keine Stufen

Die Bauarbeiten hatten im Jahr 2008 an einem ersten Gebäude mit 48 Wohnungen begonnen, blickt Antje Neelmeijer, Vorstandsmitglied der EWG, zurück. Kleine Wohnungen wurden dabei zusammengelegt, neue und größere Balkone wurden angebaut, helle Küchen installiert. Außerdem verfügen die Bäder über leicht zugängliche, stufenlose Duschen. Die Fußgängerzone Höhenpromenade wurde dazu von der Stadt Dresden barrierefrei gestaltet.

Wartelisten für die Wohnungen

Während der ersten Umbauten sei man sich noch nicht sicher gewesen, ob die seniorengerechten Wohnungen später auch nachgefragt werden. Inzwischen gebe es eine Warteliste. "Der Erfolg hat uns recht gegeben", sagt Neelmeijer. Die Mietpreise liegen zwischen 6,80 Euro und 7,80 Euro pro Quadratmeter, je nach Größe und Ausstattung der Wohnung.

Nicht nur die Barrierefreiheit und die bezahlbare Miete ist laut EWG ein Grund für die vielen Anfragen, sondern auch die Verkehrsanbindung, die Einkaufsmöglichkeiten und Dienstleistungsangebote wie Zahnarzt unnd Physiotherapie, das Bürgerbüro der Landeshauptstadt, das Sozialkaufhaus. Auch der Nachbarschaftshilfeverein vor Ort käme den Bedürfnissen älterer Menschen entgegen.

In den Umbau der Genossenschaftswohnungen sind auch Fördermittel des Freistaates geflossen. Bildrechte: MDR/Wolfram Nagel

28 Millionen Euro Umbaukosten

Das gesamte, langjährige Umbauprojekt der EWG hat nach Angaben der Wohnungsgenossenschaft etwa 28 Millionen Euro gekostet, einschließlich Fördermittel aus dem Programm "Seniorengerecht Umbauen" des Freistaates Sachsen. Insgesamt unterhält die Genossenschaft in Dresden-Gorbitz 6.000 Wohnungen.

Quelle: MDR/fvde/ma/wn/dpa

Dieses Thema im Programm:MDR SACHSEN – Das Sachsenradio | 21. Juli 2021 | 15:30 Uhr