Verstoß gegen Corona-Schutzverordnung Polizei kontrolliert NPD-Treffpunkt in Pirna

Polizisten, Personen mit erhobenen Händen nachts an einem Auto
Die Polizei kontrollierte am Sonnabend einen bekannten NPD-Treffpunkt in Pirna. Bildrechte: Daniel Förster

Im Rahmen des Demonstrationsgeschehens am 13. Februar in Dresden hatte die Polizei nach eigenen Angaben auch verschiedene Anlaufpunkte des rechten Spektrums im Umland im Blick. Dabei stellten die Beamten fest, dass sich offenbar mehrere Personen in einem Haus an der Hauptstraße in Pirna aufhielten. Laut Reporterangaben handelt es sich bei dem Haus um einen Treffpunkt der NPD. Bei der Kontrolle stellten die Einsatzkräfte elf Personen aus verschiedenen Haushalten fest. Für alle Personen wurden Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen des Verstoßes gegen die sächsische Corona-Schutzverordnung aufgenommen.

Dresden erinnert jedes Jahr am 13. Februar an die Zerstörung der Stadt im Zweiten Weltkrieg und an die Opfer von Krieg und Gewalt. Wegen Corona war dieses Mal nur ein kleines Programm möglich. Die traditionelle Menschenkette fand digital statt. Insgesamt waren rund 1.400 Beamte der Polizei Dresden, der sächsischen Bereitschaftspolizei, der Polizei Sachsen-Anhalt und der Bundespolizei im Einsatz.

Quelle: MDR/al

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 13.02.2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Freital und Pirna

Mehr aus Sachsen