Bildung Schulleitung fehlt an Grundschulen im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Das neue Schuljahr hat angefangen. Vor allem im ländlichen Raum ist es schwierig, ausreichend Lehrer und Lehrerinnnen zu aquirieren. Diesmal fehlt das Personal an oberster Postition.

Präsenzunterricht
Grundschulen in Pirna und Wilsdruff suchen nach Lehrkräften, die die Schulleitung übernehmen möchten. Bildrechte: dpa

Im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge fehlen zum Beginn des neuen Schuljahres noch mehrere Schulleiter. Betroffen sind sechs Grundschulen, unter anderem in Pirna, Sebnitz und Wilsdruff. Laut Landesamt für Schule und Bildung ist der Schulbetrieb zunächst gesichert. Man suche jedoch langfristige Lösungen, erklärte Pressesprecherin Petra Nikolov MDR SACHSEN.

Sachsenweite Ausschreibung

Man habe im Einstellungsverfahren gemerkt, dass die jungen Leute gern in den großen Städten arbeiten möchten, in Leipzig und Dresden, so die Schulamtssprecherin. Für die Schulen außerhalb sei das ein großes Dilemma. "Wir müssen gucken, die Bewerber zu begeistern, dorthin zu gehen", so Nikolov. Man hoffe, jetzt mit einer sachsenweiten Ausschreibung die Stellen besetzen zu können.

Quelle: MDR/pb/ma

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 21. September 2021 | 07:00 Uhr

1 Kommentar

Mediator vor 4 Wochen

Wenn man niemanden findet, dann wird das wohl daran liegen, dass das Amt eines Schulleiters wohl sehr unattraktiv ist was Bezahlung, Aufgaben und Verantwortung betrifft.

Es schein nicht so zu sein, dass die besten sich darum streiten solch einen Posten anzutreten.

Mehr aus Freital und Pirna

Mehr aus Sachsen