Unfall Sattelzug bleibt in Freital unter Eisenbahnbrücke hängen

Ein Sattelschlepper ist unter einer Bahnbrücke verkeilt, davor steht ein Polizeiauto.
Der Sattelauflieger wurde bei dem Unfall nahezu zerstört. Bildrechte: Roland Halkasch

Am Mittwochabend hat sich in Freital ein Sattelzug unter einer Eisenbahnbrücke der historischen Windbergbahn verkeilt. Nach Reporterangaben ist der Lkw-Fahrer mit voller Wucht gegen die für den Sattelzug viel zu niedrige Brücke gefahren. Dabei wurde die Zugmaschine beschädigt und der Auflieger nahezu zerstört. Verkehrsschilder weisen auf die Brückenhöhe hin.

Die Schäden an der Brücke belaufen sich nach ersten Schätzungen des Sächsischen Museumseisenbahn-Vereins Windbergbahn e.V. auf etwa 50.000 Euro. Auf der Bahnstrecke hinauf nach Gittersee gibt es keinen planmäßigen Zugverkehr mehr.

Die Coschützer Straße war für die Bergungsarbeiten gesperrt. Die Ermittlungen laufen.

Quelle: MDR/lam

Mehr aus Freital und Pirna

Mehr aus Sachsen

Ausblick aus einer der vielen Sozialbauwohnungen in Dresden Prohlis. 3 min
In Dresden-Prohlis, einer Plattenbausiedlung im Südosten der sächsischen Landeshauptstadt, leben 10.000 Menschen Tür an Tür auf engstem Raum miteinander. Rentner, Hartz-IV-Empfänger, AFD-Wähler, DDR-Nostalgiker, Neonazis und Geflüchtete. Der Ausblick aus einer der vielen Sozialbauwohnungen in Dresden Prohlis. Bildrechte: MDR/Moritz Dehler