A17 Tödlicher Unfall auf Autobahnrastplatz - Polizei sucht Zeugen

Die Polizei sucht nach einem tödlichen Unfall auf einem Rastplatz an der A17 bei Bad Gottleuba nach Zeugen. Der mutmaßliche Unfallfahrer hat sich unerlaubt vom Unfallort entfernt.

Drei Personen der Verkehrsunfallforschung stehen vor geparkten Lkw, an deren Fronten ein Absperrband hängt.
Ein 45 Jahre alter Mann ist zwischen zwei Trailern eingeklemmt worden. Bildrechte: MDR/Marko Förster

Bei einem Unfall auf einem Autobahnrastplatz an der A17 ist ein Lastwagenfahrer getötet worden. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, wurde der 45-Jährige am Freitagabend zwischen zwei parkenden Lkw eingeklemmt. Er habe zwischen seinem und dem anderen Fahrzeug gestanden, als ein dritter Lkw dagegen stieß und die Lastwagen seitlich gegeneinander schob. Der 45-Jährige wurde eingeklemmt und tödlich verletzt.

Unfallfahrer fährt weiter

Nach Angaben der Polizei ist der dritte Lkw ohne anzuhalten auf der Autobahn in Richtung Tschechien davongefahren. Die Polizei sucht nun Zeugen, die das Geschehen auf dem Rastplatz "Am Heidenholz" beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer 0351 483 22 33 entgegen.

Quelle: MDR/ms/dpa

Mehr aus Freital und Pirna

Mehr aus Sachsen