Marios Genüsse - der neue Podcast Schokolade - eine Bohne, hunderte Genüsse

Mario Süßenguth hat sich für seinen Podcast mit Susanne Engler, der Chefin einer sächsischen Schokoladen-Manufaktur, getroffen. Sie plaudern über Schokolade, Kakao und die Bohne. Genascht wird natürlich auch und es gibt ein Rezept.

Von der Bohne bis zur Tafel gehören Kakao und Schokolade zu den wenigen Genussmitteln, mit dem wir schon als Kind auf den Geschmack kommen können. Schokolade muss nicht zuckersüß sein, zumal Zucker in Mengen aus der Mode kommt, jedenfalls bei vielen, die sich bewusst ernähren wollen.

Bei Chocolatier Susanne Engler aus Thürmsdorf in der Sächsischen Schweiz wird deshalb auch schon mal mit pikant gewürzten Trockentomaten im Bitterschokolademantel oder mit selbst hergestellten Schoko-Knoblauch-Trüffeln fürs Grillsteak experimentiert. Die Schokoladenfachfrau kennt sich aus und weiß alles über die süße braune Masse. Im Podcast hat sich Mario Süßenguth mit Susanne Engler den Mund wässrig geredet und ihr auf den Zahn gefühlt.

Drei Fragen an Chocolatier Susanne Engler:

Wer hat denn nun die Schokolade erfunden? Bei der Milchschokolade behaupten die Schweizer wie so oft, sie seien die ersten gewesen. Aber eigentlich waren es die Sachsen, oder?

Schokoladenfachfrau Susanne Engler: Ja, die weltweit erste Milchschokolade hat die Firma Jordan & Timaeus in Dresden hergestellt - aus Eselsmilch. Wir haben dieses Produkt aus dem Jahre 1839 mal in einem Versuch nachempfunden, mit frischer Milch. Die Schokolade schmeckte leicht grisselig, die einzelnen Bestandteile waren stärker zu spüren als bei heutiger Schokolade - aber ein tolles Geschmackserlebnis. Und die Schweizer waren dann erst 20 Jahre später als wir Sachsen am Zug - mit Kuhmilch. Die Schweizer haben es dann auch besser vermarkten können - aber hierzulande kamen ja auch zwei große Kriege und die DDR dazwischen.

Schokoladenmacherin Susanne Engler
Schokoladenmacherin Susanne Engler beim Podcast-Plausch. Das Mikrofon wurde übrigens corona-gerecht desinfiziert. Bildrechte: Mario Süßenguth

Aus der Erinnerung: Wie hat Ihnen DDR-Schokolade als Kind geschmeckt?

Mein Großvater liebte Schokolade, vor allem Nougat - da habe ich sehr gern genascht. Das ist eine süße Erinnerung. Die Qualität von DDR-Schokolade, aber auch das, was ich dann in den 1990er-Jahren gegessen habe, würde ich allerdings im Vergleich zu heutigen Möglichkeiten als weniger vorbildlich einschätzen.

Die Qualität von Schokolade und der Anspruch an Schokolade haben zum Glück extrem zugelegt.

Susanne Engler | Chocolatier

Wie mögen Sie Schokolade am liebsten?

Am liebsten in allen Facetten - die pure Bohne ist ein kleines Kraftpaket und schon voller Aromen. Dann als Trinkschokolade, raffiniert gewürzt beispielsweise mit Muskat. Und dann lässt sich fertige, hochprozentige Schokolade auch für herzhafte Kombinationen verwenden, für Soßen zu Fleisch.

Demnächst malen wir mit Schokolade - es entstehen essbare Genuss-Kunstwerke, mit roter, violetter, weißer und grüner Schokolade, gefärbt mit Rote Bete, Heidelbeeren oder Algen.

Susanne Engler | Chocolatier

Rezeptidee für besondere Naschkatzen: Gemüse im Schokoladenmantel

Chillischote auf Schokoladenstücken
Süß, scharf, gesund - Schokolade im Duo ist ein Genuß. Bildrechte: Panthermedia

  • Reinsortige Schokolade (zum Beispiel mit 70 Prozent Kakaoanteil) nach persönlichem Wunsch kaufen und im Wasserbad langsam schmelzen.
  • Die Schokolade selbst sollte nicht über 45 Grad erhitzt werden.
  • Dann das Gemüse nach Wahl (z.B. junge Möhren, frische Paprika, getrocknete Tomaten) gegebenenfalls putzen, waschen und in schmale Streifen schneiden.
  • Nun die flüssige Schokolade in eine kleine Schale gießen, die Gemüsesticks eintauchen, nach Wunsch mit z.B. Sesam oder Fleur de Sel (Meersalz) bestreuen.
  • Und dann ganz schnell vernaschen und genießen.


Guten Appetit!

Mario Süßenguth
Bildrechte: Axel Berger

Über den Podcaster

Mario Süßenguth, Jahrgang 1970, hat mehrere Bücher zu historischen und kulinarischen Themen veröffentlicht, darunter eines über barocke Genüsse und Tafelsitten in Dresden und Europa. Seit 1997 arbeitet er als Autor und Reporter für MDR SACHSEN, vorzugsweise in den Bereichen Kultur und Lebensstil.

 

Abonnieren Sie hier den neuen Podcast: Marios Genüsse. Die schönen Dinge des Lebens:

Marios Genüsse. Die schönen Dinge des Lebens

Ein Mann hält zwei Eier in den Händen und schaut in die Kamera
Bildrechte: MDR/Mario Süßenguth
Claudia Gründer lehnt an einem Baum
Bildrechte: Mario Süßenguth
Alle anzeigen (8)

Hier finden Sie weitere Podcasts aus der Serie:

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 27.02.2021 | 10:00 - 13:00 Uhr

Mehr aus Freital und Pirna

Mehr aus Sachsen

Ausblick aus einer der vielen Sozialbauwohnungen in Dresden Prohlis. 3 min
In Dresden-Prohlis, einer Plattenbausiedlung im Südosten der sächsischen Landeshauptstadt, leben 10.000 Menschen Tür an Tür auf engstem Raum miteinander. Rentner, Hartz-IV-Empfänger, AFD-Wähler, DDR-Nostalgiker, Neonazis und Geflüchtete. Der Ausblick aus einer der vielen Sozialbauwohnungen in Dresden Prohlis. Bildrechte: MDR/Moritz Dehler