Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben

KriminalitätNach tödlichem Messerangriff: Keine Anklage gegen 16-Jährigen in Pirna

11. Oktober 2023, 20:58 Uhr

Nach einem tödlichen Messerangriff in Pirna sind die Ermittlungen gegen einen 16-Jährigen eingestellt worden. Wie die Staatsanwaltschaft Dresden mitteilte, ist davon auszugehen, dass der damals 15-Jährige in Notwehr gehandelt hat und es deshalb keinen Anlass für eine Anklageerhebung gibt.

Am Dohnaischen Platz in Pirna ereignete sich der Vorfall im September 2022. (Archivbild) Bildrechte: Daniel Förster

Ermittlungen wegen Körperverletzung mit Todesfolge

Die Behörde hatte gegen den Jugendlichen wegen des Verdachts der Körperverletzung mit Todesfolge ermittelt. Es bestand der Anfangsverdacht, dass er Ende September 2022 einem 20 Jahre alten Mann in Pirna mit einem Messer in den Bauch gestochen hat.

Der Mann starb trotz Wiederbelebungsversuchen wenig später an seinen schweren Verletzungen. Der damals 15-jährige Verdächtige wurde kurz darauf in Heidenau festgenommen, kam aber wieder auf freien Fuß, weil gegen ihn kein dringender Tatverdacht bestand. Zu den Hintergründen des Vorfalls wurde nichts bekannt.

MDR (sth)/afp

Dieses Thema im Programm:MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 11. Oktober 2023 | 17:00 Uhr