Familienstreit Pirna: Mann nach Messerattacke verletzt im Krankenhaus

Bei einem Messerangriff in Pirna-Copitz ist am Sonntagmorgen ein 31-jähriger Mann schwer verletzt worden. Der Mann kam laut Polizei nach der medizinischen Erstversorgung vor Ort in ein umliegendes Krankenhaus. Der Tatverdächtige soll psychisch auffällig gewesen sein.

Polizist an Polizeifahrzeug
Bei einer Familienfeier ist es zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Brüdern gekommen. Bildrechte: Daniel Förster

Bei einem Messerangriff in Pirna-Copitz ist am Sonntagmorgen ein 31-jähriger Mann schwer verletzt worden. Der Mann kam laut Polizei nach der medizinischen Erstversorgung vor Ort in ein umliegendes Krankenhaus. Über seinen Gesundheitszustand gibt es keine Angaben.

Streit bei Familienfeier

Nach Angaben der Polizei waren die beiden Brüder bei einer Familienfeier in Streit geraten. Dabei soll der 24-Jährige mit einem Messer auf seinen älteren Bruder losgegangen sein und ihm Verletzungen im Gesicht zugefügt haben. Bei der Auseinandersetzung soll Alkohol im Spiel gewesen sein. Ein Atemalkoholtest bei dem mutmaßlichen Angreifer habe 1,18 Promille ergeben.

Tatverdächtiger psychisch auffällig

Wie die Polizei mitteilte, ist der Tatverdächtige psychisch auffällig gewesen. Deshalb sei er in eine Psychiatrie gebracht worden. Die Polizei ermittelt nach eigenen Angaben wegen schwerer Körperverletzung. Sollte es sich jedoch herausstellen, dass das Opfer keine bleibenden körperlichen Schäden davonträgt, würde es auf eine gefährliche Körperverletzung hinauslaufen, erklärte ein Beamter auf Nachfrage von MDR SACHSEN.

Quelle: MDR/kh

Mehr aus Freital und Pirna

Mehr aus Sachsen