Geldstrafe und Fahrverbot Blitzer-Dieb vor Amtsgericht Pirna abgeblitzt

Vor dem Amtsgericht Pirna musste sich ein Autofahrer wegen des Diebstahls eines mobilen Messgerätes verantworten. Er hatte es, nachdem er geblitzt worden war, einfach mitgenommen. Seine Rechtfertigung hielt das Gericht für wenig glaubhaft. Sein Anwalt legte gegen die Verurteilung Berufung ein.

Zwei Männer mit Mund-Nasen-Maske betreten Gebäude
Der Angeklagte (rechts) mit seinem Anwalt auf dem Weg ins Gericht. Bildrechte: MDR/Daniel Förster

Das Amtsgericht Pirna hat einen 53-jährigen Mann nach dem Diebstahl eines mobilen Blitzers zu einer Geldstrafe von 6.400 Euro verurteilt. Außerdem erhielt der Mann zwei Monate Fahrverbot und muss die Kosten des Verfahrens tragen. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Angeklagte im November vergangenen Jahres in einer 30er-Zone in Struppen die Blitzeinheit des Messgerätes abgebaut und entwendet hatte.

Angeklagter hielt Blitzer angeblich für Attrappe

Der Mann war laut Anklage zuvor geblitzt worden, weil er zu schnell unterwegs war. Danach kehrte er um und fuhr mehrfach an dem Gerät vorbei. Schließlich baute er den Blitzer ab und packte ihn in sein Auto. Dabei wurde er von einem Mitarbeiter des Landratsamtes beobachtet, der die Polizei rief. Zur Begründung gab der Mann vor Gericht an, er habe die Radarfalle für eine Attrappe gehalten. Außerdem sei er von dem Gerät geblendet worden und habe es als Gefahr für den öffentlichen Straßenverkehr gesehen. Er habe es deshalb mit der Absicht abgebaut, es später zur Polizei zu bringen.

Dem schenkte die Richterin keinen Glauben. Allein aus Beschaffenheit und Gewicht der Messeinheit sei ersichtlich, dass es sich nicht um eine Attrappe handelte. Dies hätten Zeugen bestätigt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Der Anwalt des Beschuldigten legte gegen das Urteil eigenen Angaben zufolge Berufung ein. Es bestünden erhebliche Zweifel an einer Unvoreingenommenheit der Richterin, teilte der Anwalt mit.

Quelle: MDR/kb

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten aus der Region Dresden | 17. Juni 2021 | 15:30 Uhr

2 Kommentare

Harka2 vor 6 Wochen

Viele denken noch, dass ihr Foto in dem Gerät gespeichert wird. Nur, die zeiten des chemischen Filmes sind auch bei den Blitzern lange vorbei. Die Digitalbilder werden sofort zum Dienstleister hochgeladen. Der Täter muss sich nun fragen, ob all die vielen tausend Euros nicht für ihn sinnvoller angelegt werden konnten.

Robert Brandt vor 6 Wochen

😅

Mehr aus Freital und Pirna

Pkw total beschädigt 1 min
Schwerer Verkehrsunfall auf der A 17 bei Bahratal Bildrechte: Marko Förster

Bei dem Zusammenprall eines Kleintransporters mit einem Pkw sind alle fünf Unfallbeteiligten schwer verletzt worden, unter ihnen zwei Kinder. Als Unfallursache vermutet die Polizei Unachtsamkeit.

02.08.2021 | 11:11 Uhr

Mo 02.08.2021 10:56Uhr 00:49 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/dresden/freital-pirna/video-541290.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Mehr aus Sachsen

Sachsen

Urlaub zu Hause Wassersport Großhartmannsdorf Naturbad Mittlerer Teich
Bildrechte: MDR/Kathrin König