Kriminalität Zoll findet mehr als eine Tonne illegaler Böller auf A17 bei Pirna

Wer Böller und Feuerwerkskörper aus dem Ausland nach Deutschland bringt, kann sich schnell strafbar machen. Zwei Niederländer haben jetzt diese Erfahrung gemacht, als der Zoll sie mit einer erheblichen Menge illegaler Pyrotechnik auf der A17 bei Pirna stoppte. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst musste anrücken.

Kleintransporter beladen mit explosiver Pyrotechnik.
Dicht gestapelt lagen die verbotenen Feuerwerkskörper auf der Ladefläche des Kleintransporters. Bildrechte: Zoll

Der Zoll in Sachsen hat mehr als eine Tonne Feuerwerkskörper in einem Kleintransporter entdeckt. Wie das Hauptzollamt Dresden mitteilte, wurde die Ladung vergangene Woche bei einer Kontrolle nahe der tschechischen Grenze sichergestellt. Nach ersten Erkenntnissen kauften die beiden 29 und 34 Jahre alten Insassen des Kleintransporters aus den Niederlanden die Pyrotechnik in Tschechien auf Bestellung für niederländische Kunden ein.

Osteuropa

Feuerwerk 2 min
Bildrechte: Colourbox.de
2 min

Sie haben enorme Sprengkraft und sind extrem gefährlich: sogenannte "Polenböller". Doch kommen die gefährlichen Sprengsätze wirklich aus Polen?

Fr 16.12.2016 12:33Uhr 01:37 min

https://www.mdr.de/heute-im-osten/video-69512.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Eine Erlaubnis für den Transport der explosiven Ladung konnten sie demnach nicht vorweisen. Gegen die Männer wird wegen des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz ermittelt. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst rückte aus.

Die Einfuhr von in Deutschland nicht zugelassenem Feuerwerk ist nach dem Sprengstoffgesetz verboten und strafbar, teilte der Zoll mit. Dies gelte auch, wenn die CE-Kennzeichnung gefälscht sein sollte, hieß es.

MDR (sth/geh)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | Nachrichten | 23. November 2022 | 16:00 Uhr

Mehr aus Freital und Pirna

Mehr aus Sachsen

Der Ministerpräsident bei einem Essen mit Bundeswehrofffizieren 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Viele Feuerwehrleute vor einem Schulgebäude 1 min
Kellerbrand in Oberschule in Cossebaude Bildrechte: Audiovision Chemnitz
1 min 02.12.2022 | 17:31 Uhr

In einer Oberschule in Cossebaude hat es am Freitag gebrannt. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an. Verletzt wurde den Angaben zufolge niemand. Einige Kinder hätten jedoch Panikattacken erlitten.

Fr 02.12.2022 15:55Uhr 00:55 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/video-dresden-cossebaude-oberschule-panikattacken-feuerwehr-kellerbrand-schulbrand100.html

Rechte: Audiovision Chemnitz

Video