Feuerwehr Brand in Großbetrieb in Lampertswalde zügig gelöscht

Schon von Weitem waren am Sonnabend über Lampertswalde dunkle Rauchwolken zu sehen. Ein Feuer war auf einem Firmengelände ausgebrochen. Zahlreiche Feuerwehren aus der Region eilten herbei.

Ein Feuerwehrmann steht mit seinem Feuerwehrschlauch auf einer Drehleiter an einer Industrieanlage.
Ein Feuerwehrmann während der Löscharbeiten bei Kronospan. Links ist das vom Feuer zerstörte Förderband zu sehen. Bildrechte: Roland Halkasch

Beim Spanplattenhersteller "Kronospan" in Lampertswalde hat es am Sonnabend gebrannt. Wie die Polizei mitteilte, brach das Feuer am Mittag kurz vor 12 Uhr aus. Ursache sei ein technischer Defekt an einem Förderband gewesen, hieß es.

Die Werksfeuerwehr sowie mehrere Feuerwehren aus der Region konnten den Brand zügig unter Kontrolle bringen. Personen kamen nicht zu Schaden. Den Sachschaden kann die Polizei derzeit noch nicht beziffern.

MDR (sth)

Mehr aus Sachsen

die Moderatorin im Studio 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK