Kommunalpolitik Marco Müller bleibt Oberbürgermeister in Riesa

In Riesa waren am Sonntag 26.000 Menschen aufgerufen, einen neuen Oberbürgermeister zu wählen. Kandidiert haben Amtsinhaber Marco Müller und sein Herausforderer Gunnar Hoffmann. Das Ergebnis war knapp.

Marco Müller, Oberbürgermeister Riesa
CDU-Mann Marco Müller bleibt als OB von Riesa im Amt. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Marco Müller bleibt weitere sieben Jahre Oberbürgermeister von Riesa. Der 45-jährige CDU-Politiker setzte sich mit 52,43 Prozent gegen seinen Herausforderer durch. Der parteilose Stadtrat Gunnar Hoffmann kam auf 47,57 Prozent der Stimmen. Das teilte die Stadt Riesa nach Auszählung aller 22 Wahlkreise mit. Die Wahlbeteiligung lag den Angaben zufolge bei 40,77 Prozent.

Müller zog im September 2014 als Nachfolger von Gerti Töpfer auf den Chefsessel im Rathaus ein. Im Gespräch mit MDR SACHSEN erklärte der ausgebildete Jurist, er wolle die Potenziale von Riesa als Sportstadt wieder stärken und bezahlbaren Wohnraum für junge Familien schaffen. Den ICE-Haltepunkt zwischen den Großstädten Dresden und Leipzig sieht er dabei als großen Vorteil seiner Stadt.

Quelle: MDR/dk

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | SACHSENSPIEGEL | 04. Juli 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Sachsen