Amtsgericht Meißen Junger Raser wegen fahrlässiger Tötung angeklagt

Der Unfallwagen liegt auf dem Dach hinter einem Straßenbaum, Rettungskräfte sind vor Ort.
Für diesen Verkehrsunfall im Dezember 2020 bei Niederau wird nun der 18 Jahre alte Fahrer wegen fahrlässiger Tötung des Beifahrers angeklagt. Bildrechte: Roland Halkasch

Nach einem tödlichen Unfall im Dezember vorigen Jahres auf der S81 bei Niederau im Landkreis Meißen hat die Staatsanwaltschaft Dresden Anklage gegen den Fahrer erhoben. Dem 18-Jährigen wird vorgeworfen, auf der kurvenreichen Strecke bei Dunkelheit zu schnell gefahren zu sein. Er hatte in einer Kurve die Kontrolle über den Wagen verloren.

Den Angaben zufolge war das Fahrzeug ins Schleudern geraten, kam von der Fahrbahn ab, rutschte eine Böschung hinunter und überschlug sich. Der Beifahrer wurde so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. Der Beschuldigte wurde leicht verletzt, er ist auf freiem Fuß. Er muss sich nun vor einem Jugendrichter am Amtsgericht Meißen verantworten.

Quelle: MDR/al/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden | 23. Juli 2021 | 12:30 Uhr

Mehr aus Meissen

Löscharbeiten beim Hausbrand 1 min
Bildrechte: xcitepress

Im Zentrum Radeburg hat in der Nacht ein Haus gebrannt. Die Feuerwehr war mit einem großen Aufgebot im Einsatz. Verletzt wurde niemand.

11.09.2021 | 11:30 Uhr

Sa 11.09.2021 14:04Uhr 00:46 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/dresden/meissen/video-brand-radeburg-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Mehr aus Sachsen