Auseinandersetzung Haftbefehl gegen 37-Jährigen nach Messerattacke in Meißen

Messerattacke Meißen
Mit Verweis auf die laufenden Ermittlungen machte die Polizei keine Angaben zum Tathergang und zu einem möglichen Motiv. Bildrechte: MDR SACHSEN/Kevin Müller

Nach dem Fund eines Schwerverletzten in Meißen am späten Sonntagabend ist ein 37-Jähriger festgenommen worden. Es bestehe der Verdacht der versuchten Tötung, teilte die Polizei am Montag mit. Der 37-Jährige ist am Montagnachmittag dem Haftrichter vorgeführt worden. Dieser erließ nach Polizeiangaben Haftbefehl. Der Tatverdächtige befindet sich derzeit in einer Justizvollzugsanstalt.

Streit mit anschließendem Messerangriff

Der Mann soll laut Polizei mit einem 24-Jährigen in Streit geraten sein und diesen dann mit einem Messer schwer verletzt haben. Das Opfer wurde umgehend in ein Krankenhaus gebraucht. Der Tatverdächtige konnte noch vor Ort festgenommen worden. Zu Motiv und Tathergang machten Polizei und Staatsanwaltschaft bislang keine Angaben.

Quelle: MDR/dpa/kh

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden | 18. Oktober 2021 | 11:30 Uhr

Mehr aus Meissen

Mehr aus Sachsen