Verkehrseinschränkungen Bauarbeiten auf A4 bei Nossen wohl früher fertig

Seit Monaten verursacht die Baustellen auf der Triebischtalbrücke bei Nossen tags und nachts Staus und Unfälle auf der A4. Doch nicht mehr lange, wie am Montag bekannt wurde. Die Arbeiten auf dem Autobahnteilstück sollen früher fertig werden als geplant.

LKW und PKW stehen auf der Autobahn 4 in Richtung Dreieck Nossen im Stau
Kilometerlange Staus auf der A4 sind mittlerweile zum Normalfall geworden. Bald soll damit Schluss sein. (Archivbild) Bildrechte: imago/Robert Michael

Bei den Bauarbeiten auf der A4 am Dreieck Nossen ist Entspannung in Sicht. Wie die für die Baustelle verantwortliche Autobahn GmbH MDR SACHSEN am Montag mitteilte, werden die Bauarbeiten früher abgeschlossen als ursprünglich geplant. Voraussichtlich ab dem 20. August stünden in jeder Richtung wieder alle drei Fahrspuren zur Verfügung. Danach gebe es nur noch Restmarkierungsarbeiten, hieß es. Im Frühjahr 2021 wurde das Baustellenende noch auf Ende August terminiert.

Unfälle, Staus und genervte Anwohner

Am Dreieck Nossen werden seit Monaten zwei Brücken komplett saniert. Die Verkehrseinschränkungen führen im Berufsverkehr regelmäßig zu langen Staus auf dfer A4 und A14 und immer wieder auch schweren Unfällen. Rund 100.000 Fahrzeuge fahren laut sächsischem Verkehrsministerium täglich auf der A4 zwischen Nossen und Wilsdruff entlang. Dieser Autobahnabschnitt gehört laut Ministerium zu einem der meist befahrenen Autobahnabschnitten bundesweit. Auch auf den Umgehungsstraßen kommt es regelmäßig zu kilometerlangen Staus.

Quelle: MDR/bj

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 09. August 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Meissen

Mehr aus Sachsen