Landkreis Meißen Nach Gasthof-Brand in Wölkisch: Polizei ermittelt drei Tatverdächtige

Etwa 80 Kameraden mehrerer Feuerwehren kämpften im Dezember 2020 in Wölkisch gegen die Flammen. Schon wenig später fanden Polizisten Hinweise auf mögliche Brandstifter. Die Spur führte zu drei Männern in Torgau.

Die Feuerwehr löscht einen Brand in einer Gaststätte.
Mehrere Feuerwehren löschten im Dezember 2020 den Brand in Wölkisch, ein Ortsteil der Gemeinde Diera-Zehren. Bildrechte: MDR/Roland Halkasch

Nach dem Brand eines ehemaligen Gasthofs in Wölkisch im Landkreis Meißen im Dezember 2020 hat die Polizei drei Tatverdächtige ermittelt. Bei den drei Männern im Alter von 31, 34 und 46 Jahren aus der Region Torgau wurden den Angaben der Polizei zufolge zahlreiche Beweismittel sichergestellt - unter anderem Gegenstände, die aus dem Gasthof gestohlen wurden.

Nach bisherigen Erkenntnissen brachen am Nachmittag des 12. Dezember 2020 mindestens drei Personen in das Gebäude ein und stahlen unter anderem einen Kerzenständer und eine Tasche. Später entfachten sie auf dem Dachboden ein Feuer, "offenbar um die eigentliche Straftat zu vertuschen und Spuren zu vernichten", heißt es in einer Mitteilung der Polizei.

Der Brand zerstörte den gesamten Dachstuhl, verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 100.000 Euro. Kriminaltechniker hatten das Gebäude nach dem Brand untersucht und fanden trotz der erheblichen Beschädigungen erste Hinweise auf die Tatverdächtigen.

Quelle: MDR/mm

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 11.03.2021 | 21:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Meissen

Mehr aus Sachsen