Klipphausen Geldautomat gesprengt: Täter auf der Flucht - Zeugen gesucht

Unbekannte sprengen Geldautomaten und fliehen mit der Beute

ein gesprengter Geldautomat
Der Geldautomat in der SB-Filiale der Sparkasse wurde komplett zerstört. Bildrechte: Audiovision Chemnitz
ein gesprengter Geldautomat
Der Geldautomat in der SB-Filiale der Sparkasse wurde komplett zerstört. Bildrechte: Audiovision Chemnitz
Bankraub Klipphausen
Einige Geldscheine blieben zurück. Bildrechte: Roland Halkasch
Feuerwehrleute stehen in der SB-Stelle von Sachsdorf, wo der Geldautomat gesprengt wurde.
Die Wucht der Detonation war gewaltig. Bildrechte: Roland Halkasch
Bankraub Klipphausen
Nach dem Raub sind die Täter offenbar mit diesem Auto geflohen. Bildrechte: Tino Plunert
Ein ausgebranntes Auto steht an der A14.
Es wurde völlig ausgebrannt in der Nähe der A14 am Dreieck Nossen gefunden. Bildrechte: Roland Halkasch
Bankraub Klipphausen
Die Polizei prüft, ob es mit dem Bankraub in Verbindung steht. Bildrechte: Tino Plunert
Bankraub Klipphausen
Nach einem Zeugenhinweis wurde auch dieses verwilderte Grundstück bei Nossen durchsucht. Bildrechte: Tino Plunert
Alle (7) Bilder anzeigen

Nach der Sprengung eines Geldautomaten in der Gemeinde Klipphausen hat die Polizei einen Zeugenaufruf gestartet. Wer in der Nacht zum Freitag etwas von den Tätern oder dem Fluchtfahrzeug bemerkt hat, wird gebeten, sich an die Polizeidirektion Dresden unter 0351/4832233 zu wenden.

Den bisherigen Erkenntnissen der Polizei zufolge haben Unbekannte gegen 03:20 Uhr in Sachsdorf bei Klipphausen einen Geldautomaten gesprengt. Das Gerät befand sich in einer SB-Stelle der Sparkasse Meißen an der Hühndorfer Straße. Die Täter leiteten Gas in den Automaten ein und zündeten es an. Der Automat wurde vollständig zerstört, die Täter konnten mit einer unbekannten Menge Bargeld entkommen.

Ausgebranntes Fluchtauto entdeckt

Die Kriminalpolizei fahndet - unter anderem mit Hilfe eines Hubschraubers - nach den flüchtigen Tätern. Inzwischen ist ein ausgebranntes Auto auf der A14 kurz nach dem Dreieck Nossen sichergestellt worden. Die Polizei geht davon aus, dass es sich bei dem Audi RS 6 Avant um den Fluchtwagen handelt. Nach einem Zeugenhinweis wurde am Vormittag auch ein alter Dreiseithof im Nossener Ortsteil Starbach durchsucht. Die Täter konnten bisland noch nicht ausfindig gemacht werden.

Quelle: MDR/ma/dk

Dieses Thema im Programm von MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 09.04.2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Meissen

Mehr aus Sachsen