Lichtblick im Advent Orgelmusik für Herz und Seele im Dom zu Meißen

Auch dieser Advent wird anders als in den Jahren vor Corona, eingeschränkter, stiller auf den Straßen und schlechter für Händler und Gastronomen. Trotzdem gibt es kleine Lichtblicke in diesen Tagen des Wartens. MDR SACHSEN zeigt, wo man sie findet und was sie bedeuten könnten.

In einer großen, hohen gotischen Kirche sieht man einen langen Gang entlang nach vorn zum Altar. Links und recht leuchten Kerzen an den Enden der Kirchenbänke und tauchen alles in warmes Licht. Dieser Blick zeigt sich an den Adventssonntagen 2021 im Dom zu Meißen.
"Wir sagen euch an, den lieben Advent": Das bekannte kirchliche Adventslied von 1954 wird in diesem Jahr nicht von Kurrendekinder in Sachsen gesungen, auch nicht von der Domkurrende in Meißen. Bei Adventsandachten wird jedoch Orgelmusik im gotischen Dom gespielt als Lichtblick in diesen Zeiten. Bildrechte: Kathrin König

Alle Adventskonzerte in Kirchen und Kultureinrichtungen sind abgesagt worden. Aber Advent ohne all die bekannten Weisen, Melodien aus Kindertagen und dem Ambiente im Kerzenschein? Wer darauf nicht verzichten mag, kann an den Adventswochenenden im Dom zu Meißen Adventsandachten mit Orgelmusik erleben. Die finden immer sonnabends um 16 Uhr und sonntags um 15 Uhr statt.

Es ist wichtig, auch in diesen Zeiten einen Ort für die Seele zum Innehalten und Besinnen zu haben.

Andreas Beuchel Domprediger und Superintendent im Kirchenbezirk Meißen-Großenhain

Domkantor Thorsten Göbel spielt u.a. Choralvorspiele, Orgelsolowerke, bekannte und nicht so häufig gehörte Adventsweisen. Dompfarrer Andreas Beuchel lädt zur "ruhigen Einkehr" ein und hofft, dass manche Besucher vielleicht innerlich mitsummen und sich an frühere Adventstage erinnern mögen. Er wird innerhalb der halbstündigen Andachten jeweils das Geistliche Wort sprechen.

Besucherhinweise: Im Dom gilt die 3G-Regel und Maskenpflicht. Reservierungen sind nicht nötig. Eintritt frei, um Spenden wird gebeten. Infos zu den Gottesdiensten und Andachten finden Sie hier.

In einem dunklen Raum wirft eine eiserne Tür Schatten auf den Steinboden. An der Wand des Raumes leuchten wei Kerzen hell. Das Detail stammt aus dem Krichenschiff des gotischen Domes in Meißen im Advent 2021.
Licht in dunklen Zeiten: Der Dom zu Meißen lädt zu Andachten ein. Wer mag, kann dort auch Kerzen anzünden und mit seinen Sehnsüchten im Advent versehen. Bildrechte: Kathrin König

Quelle: MDR/kk

1 Kommentar

Atze1 vor 7 Wochen

Im Dom zu Meissen haben wir vor Jahren ein Orgelkonzert im Kerzenglanz erlebt. Es war phantastisch.
Das ist es, Kultur, die wir jetzt gerade nötig brauchen und die praktisch unerreichbar ist. Auch unser Konzert und unser Opernbesuch mussten abgesagt werden. Das ist echter " Hunger", den kein Fernsehkanal, keine Musikkonserve stillen kann. Hoffen wir auf ein Ende von Corona!

Mehr aus Meissen

Mehr aus Sachsen

Ein Tiger in einem Gehege 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK