Unfall Bergung des umgekippten Sattelzugs auf A4 abgeschlossen

Ein umgekippter Lastwagen blockiert eine Autobahn.
Dieser Sattelzug ist auf der A4 umgekippt und blockiert die Autobahn Richtung Dresden zwischen Dreieck Nossen und Wilsdruff. Bildrechte: Roland Halkasch

Der auf der Autobahn 4 in Richtung Dresden umgestürzte Sattelschlepper ist geborgen. Ein Polizeisprecher sagte MDR SACHSEN, die Fahrbahn zwischen dem Dreieck Nossen und Wilsdruff sei wieder freigegeben. Es kommt aber noch zu Rückstau. Wie die Polizei weiter mitteilte, war der Sattelzug in der Nacht gegen 1 Uhr von der Fahrbahn abgekommen und zurück auf die Autobahn gekippt. Der Fahrer wurde schwer verletzt. Nach Reporterangaben soll der Transporter Molkereiprodukte geladen haben. Die Feuerwehr habe nach dem Unfall größere Mengen ausgelaufenen Diesels binden und auffangen müssen.

Der Verkehr staute sich am Dreieck Nossen zwischenzeitlich bis auf die A14 zurück. Sämtliche Umleitungsstrecken waren bis zum Mittag überlastet gewesen, so etwa die B173 zwischen Mohorn und Grumbach und zwischen Tanneberg und Wilsdruff. Auch auf der B101 kam es zwischen Nossen und Meißen sowie in Meißen zu Behinderungen wegen des Umleitungsverkehrs.

Weiterer Unfall zwischen Berbersdorf und Hainichen

Am Mittag hatte die Polizei einen weiteren Unfall zwischen Berbersdorf und Siebenlehn mit verletzten Personen gemeldet. Die Fahrbahn Richtung Dresden wurde auch dort gesperrt. Später teilte die Polizei mit, dass ein Autofahrer mit hoher Geschwindigkeit auf einen Lkw gefahren war und an der Unfallstelle starb.

Quelle: MDR/lam/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 09.12.2020 | 06:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus Dresden

Mehr aus Meissen

Mehr aus Sachsen