Brandbeschleuniger entdeckt Waldbrand Gohrischheide: Verdacht auf Brandstiftung in drei Fällen

01. Juli 2022, 11:22 Uhr

Die Staatsanwaltschaft und die Polizei in Dresden ermitteln bezüglich des verheerenden Waldbrandes in der Gohrischheide bei Zeithain im Landkreis Meißen wegen des Verdachts der Brandstiftung in drei Fällen. Wie die Behörden mitteilten, haben Unbekannte am Nachmittag des 23. Juni mindestens vier Stellen im Landschaftsschutzgebiet in Brand gesteckt.

Aufgrund der extremen Trockenheit und Temperaturen über 30 Grad sowie des starken Bewuchses breitete sich das Feuer schnell auf einer Fläche von mindestens 800 Hektar aus. Dabei waren Gebiete in Sachsen und in Brandenburg betroffen. Noch während der Löscharbeiten sollen Täter in den Abendstunden des 25. Juni an mindestens zwei weiteren Stellen zu unterschiedlichen Tatzeiten Heide- und Forstflächen in Brand gesetzt haben. Vor Ort waren Rückstände von Brandbeschleunigern festgestellt worden. Die Polizei sucht Zeugen.

Der Waldbrand konnte mit einem Großaufgebot an Feuerwehrleuten und Amtshilfe der Bundeswehr in dieser Woche unter Kontrolle gebracht werden. Nach ersten Schätzungen entstand ein Schaden von etwa 13,5 Millionen Euro.

MDR (ma)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 01. Juli 2022 | 12:00 Uhr

Mehr aus Meissen

Mehr aus Sachsen