Ausgleich für Unterrichtsausfall Im Sommer: Schwimmkurse für Grund- und Förderschüler in Dresden

Larissa (l) und Kiara lernen bei der Sommerschwimmschule im Kombibad Gropiusstadt schwimmen.
Dresdener Grundschüler sollen einen Ausgleich für den entfallenen Schwimmunterricht bekommen. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

In Dresden werden im Sommer wieder Schwimmlernkurse in mehreren Schwimmhallen der Stadt angeboten. Ähnliches hatte es schon im vergangenen Jahr gegeben. Das Angebot richtet sich vor allem an Grund- und Förderschüler, die wegen des ausgefallenen Schwimmunterrichts erhebliche Defizite beim Schwimmen aufweisen.

Bis zu 250.000 Euro will die Stadt außerdem für neue Freizeitgebote in den Sommermonaten zur Verfügung stellen. Die Angebote sollen im öffentlichen Raum und in kommunalen Einrichtungen angeboten werden. In den Stadtteilen soll es Kooperationen mit freien Trägern geben. Alle Einzelheiten gilt es noch zu klären.

Sportlehrerverband hatte Alarm geschlagen

Im April hatte der Sächsische Sportlehrerverband angesichts eines weiteren Jahrgangs, dem in der Grundschule kein Schwimmunterricht angeboten werde, Alarm geschlagen. Gefordert wurde, dass sich das Sächsische Landesamt für Schule und Bildung (LaSuB), die Bäderämter der Kommunen und Verbände zusammensetzen und gemeinsam Lösungen finden. In Aue laufen deshalb bereits Planungen für Kompaktkurse in den Herbst- und Sommerferien.

Quelle: MDR SACHSEN/ls

0 Kommentare

Mehr aus der Region Dresden

Mehr aus Sachsen