Lastwagenunfall Lkw verkeilt - Autobahn 14 bei Nossen wieder frei

Am Freitagmittag sind drei Lkw auf der A14 Richtung Dresden ineinandergefahren. Ein Fahrer starb, ein zweiter Fahrer wurde schwer verletzt. Die Autobahn musste in Richtung Dresden sundenlang voll gesperrt werden.

Unfall Dreieck Nossen - mehrere Lkw sind ineinandergefahren und stark beschädigt - Feuerwehrleute sind vor Ort
Die Unfallstelle auf der A14 zeigt drei Lkw, die sich völlig ineinander verkeilt haben. Der Laster in der Mitte hatte mehrere Autos geladen. Der Lkw ganz rechts ist offenbar mit hohem Tempo in den Autotransporter gefahren und hat den auf den vorderen Lkw (grüne Farbe) draufgeschoben. Bildrechte: Roland Halkasch

Nach einem Lkw-Unfall auf der Autobahn 14 rollt der Verkehr in Richtugn Dresden wieder. Wie die Autobahnpolizei MDR SACHSEN mitteilte, gibt es seit 2 Uhr keine Einschränkungen mehr an der Anschlussstelle Nossen-Nord. Dort waren am Freitagmittag drei Lastzüge aufeinander gefahren. Wie die Autobahnpolizei Dresden auf Nachfrage von MDR SACHSEN mitteilte, musste der erste Lkw-Fahrer an einem Stauende bremsen. Der darauffolgende Lkw konnte vermutlich auch noch anhalten, hieß es. Der dritte Lkw fuhr jedoch auf den zweiten auf und schob diesen auf den vorderen Laster. Der Fahrer des dritten Lkw wurde im Führerhaus eingeklemmt und starb an der Unfallstelle.

Schwierige Bergung

Der Fahrer des mittleren Lastwagens wurde schwer verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Augenzeugen beschrieben die Zerstörungen als "extrem". Über die Höhe des Sachschadens wurden noch keine Angaben gemacht. Die Bergung der Unfall-Fahrzeuge läuft seit dem Nachmittag, gestaltet sich nach Angaben der Autobahnpolizei Dresden aber "als schwierig". Zum einen seien die Unfall-Lkw stark ineinander verkeilt, zum anderen müssten zerbeulte Autos, die sich auf dem mittleren Lkw-Anhänger befanden, erst abgeladen werden.

Unfall Dreieck Nossen - mehrere Lkw sind ineinandergefahren und stark beschädigt - Feuerwehrleute sind vor Ort
Nach dem Bergen und Sichern der Unfallstelle, müssen nun die Lkw-Teile auseinandergeschnitten und beräumt werden. Das kann dauern. Bildrechte: Roland Halkasch

Autobahn A14 bei Nossen gesperrt

Die Autobahn musste in Richtung Dresden am Dreieck Nossen zwischen Nossen-Nord und Nossen-Ost gesperrt werden. Nach der Bergung musste die Autobahn den Angaben zufolge noch gereinigt werden und wurde nschließend schrittweise wieder freigegeben.

Quelle: MDR/kk/sth

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | SACHSENSPIEGEL | 16. April 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus der Region Dresden

Mehr aus Sachsen