Urteil Nach Gewalt gegen Gefangene: JVA-Beamte in Dresden auf Bewährung verurteilt

Der Prozess wegen gewalttätiger Übergriffe von fünf Wärtern auf ausländische Gefangene in der Justizvollzugsanstalt Dresden ist am Freitag mit Bewährungsstrafen zu Ende gegangen. Die Taten wie Schläge, Misshandlungen und Beleidigungen liegen bereits vier Jahre zurück.

Ein Richter im Verhandlungssaal
Wegen Misshandlung von inhaftierten Ausländern wurden frührere Mitarbeiter der JVA Dresden am Freitag zu Bewährungsstrafen verurteilt (Symbolfoto). Bildrechte: dpa

Weil sie gegenüber ausländischen Gefangenen gewalttätig waren, sind fünf sächsische Justizvollzugsbeamte zu Bewährungsstrafen verurteilt worden. Das Amtsgericht Dresden verurteilte am Freitag vier der Männer wegen gefährlicher Körperverletzung im Amt zu Haftstrafen zwischen sechs Monaten sowie einem Jahr und vier Monaten, die zur Bewährung ausgesetzt wurden. Das sagte eine Gerichtssprecherin nach den Urteilen.

Vorsätzliche Körperverletzung im Amt

Ein weiterer JVA-Beamter wurde wegen vorsätzlicher Körperverletzung im Amt zu einer Geldstrafe von 90 Tagessätzen verurteilt. Er soll einen Gefangenen so gestoßen haben, dass dieser mit dem Kopf gegen einen Türrahmen stieß und sich dadurch eine blutende Kopfwunde zuzog. Er hatte gestanden, an eine Whatsapp-Gruppe ein Foto von einem ausländischen Gefangenen geschickt zu haben. Auf dem Bild war der Inhaftierte liegend in einem Haftraum zu sehen gewesen. Er wurde nun auch wegen der Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs schuldig gesprochen.

Laut Anklage sollen die Beamten im Jahr 2018 in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Dresden Gefangene zu Boden gebracht und geschlagen oder getreten haben. Der Angeklagte, der die höchste Strafe bekam, war schon vorher zu einer Freiheitsstrafe verurteilt worden. Die wurde nun in die Gesamtstrafe einbezogen, erklärte die Gerichtssprecherin. Die Verurteilten sind zwischen 31 und 53 Jahre alt.

MDR (kk)/AFP

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | Nachrichten | 24. Juni 2022 | 17:00 Uhr

Mehr aus der Region Dresden

Ein weißes Kaninchen hockt an einem Hindernis aus Stäben. 1 min
Bildrechte: MDR SACHSEN
1 min 07.08.2022 | 13:10 Uhr

In Ulbersdorf bei Hohnstein gab es einen besonderes Wettkampf: Das 1. Sächsische Schweiz Hopper Turnier. 28 Kaninchen traten auf einem Hindernis-Parcours gegeneinander an.

So 07.08.2022 12:53Uhr 00:47 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/dresden/dippoldiswalde-sebnitz/video-kaninchen-hopper-turnier-ulbersdorf-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Mehr aus Sachsen

Ein roter Dumper mit einem Fahrer, der einen Helm trägt. 1 min
Bildrechte: MDR SACHSEN
1 min 07.08.2022 | 17:14 Uhr

Der 3. Lauf zur Deutschen Meisterschaft im Dumperrenen fand in Horka statt. Neun Teams mit 30 Startern mussten schnell und fehlerfrei durch den Parcours kommen. Die nächsten Läufe gibt es unter anderem in Drebkau.

So 07.08.2022 17:03Uhr 00:39 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/bautzen/bautzen-hoyerswerda-kamenz/video-dumperrennen-horka-deutsche-meisterschaft-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video