Klimawandel Knapp fünf Millionen neue Bäume gegen das Waldsterben

In Sachsen werden rund fünf Millionen neue Bäume gepflanzt. Damit soll das Waldsterben durch den Klimawandel gebremst werden. Mehr als dreißig Arten werden in die Erde gebracht.

Blick über einem Frühjahrsmischwald in der Sächsischen Schweiz.
Verschiedene Baumarten sollen die Vielfalt in Sachsens Wäldern erhalten. (Symbolbild) Bildrechte: imago stock&people

In sächsischen Wäldern sollen in diesem Jahr rund 4,9 Millionen Bäume gepflanzt werden. Wie Sachsenforst mitteilte, werden 34 verschiedene Baum- und Straucharten in die Erde gebracht, vor allem Rot-Buchen und Eichen-Arten, aber auch die Weiß-Tanne.

Im Tief- und Hügelland wird laut Sachsenforst bereits seit Februar gepflanzt, in den kälteren Mittelgebirgslagen sollen von April bis in den Mai neuen Bäume gesetzt werden.

Wald muss sich an Klimawandel anpassen

Dadurch sollen die durch den Klimawandel stark geschädigten Staatswälder wieder bewaldet und der notwendige Umbau vorangebracht werden.

"Die Anpassung unserer Wälder an den Klimawandel schaffen wir nur, wenn wir das Risiko streuen und verschiedene standortgerechte Baumarten auf die richtigen Flächen bringen und dabei auch auf Mischung und Vielfalt achten", erklärte Thomas Rother, Leiter des Forstbetriebes von Sachsenforst. Grundsätzlich werde auf eine natürliche Verjüngung der Wälder aus den Samen vorhandener Bäume gesetzt.

Wissen

Ein Satellit im All 5 min
Bildrechte: ESA, ATG mediala

Viele geschädigte Waldflächen in Sachsen

Forstminister Wolfram Günther (Grüne) betonte ebenfalls, dass es gut sei, dass viele verschiedene Baum- und Straucharten in die Erde gebracht würden. "Wer durchs Land fährt, sieht immer noch viele geschädigte Waldflächen. Umso wichtiger ist es, dass das Frühjahr intensiv genutzt wird, um diese Flächen wieder zu bewalden", so der Minister.

Dafür investiert der Freistaat in diesem Jahr rund 14 Millionen Euro. Der sächsische Staatswald macht rund 39 Prozent der Waldfläche in Sachsen aus.

Abgestorbener Nadelwald in der sächsischen Schweiz
Abgestorbener Wald ist keine Seltenheit im Freistaat. So ging auch in der sächsischen Schweiz viel Wald verloren. (Archivbild) Bildrechte: IMAGO / Dieter Mendzigall

dpa, MDR (ff)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | 30. März 2022 | 16:00 Uhr

1 Kommentar

Eulenspiegel vor 18 Wochen

"In Sachsen werden rund fünf Millionen neue Bäume gepflanzt"
Ich denke das Problem ist kein Mensch kann Heute klar sagen wiefele von diesen rund fünf Millionen neue Bäumen in 30 Jahren noch stehen werden.

Mehr aus Sachsen

Ein roter Dumper mit einem Fahrer, der einen Helm trägt. 1 min
Bildrechte: MDR SACHSEN
1 min 07.08.2022 | 17:14 Uhr

Der 3. Lauf zur Deutschen Meisterschaft im Dumperrenen fand in Horka statt. Neun Teams mit 30 Startern mussten schnell und fehlerfrei durch den Parcours kommen. Die nächsten Läufe gibt es unter anderem in Drebkau.

So 07.08.2022 17:03Uhr 00:39 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/bautzen/bautzen-hoyerswerda-kamenz/video-dumperrennen-horka-deutsche-meisterschaft-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video