Infrastruktur Sachsen will 600.000 Euro in bessere Radwege investieren

Radfahren ist gut für die Gesundheit und schont die Umwelt. Allerdings ist es vielerorts in Sachsen vor allem eines: gefährlich. Um das zu ändern, will die Landesregierung den Ausbau der Radwege nun fördern. Auch Fußwege sollen davon profitieren.

Sachsen will den Ausbau der Fuß- und Radwege vorantreiben. Wie das Wirtschaftsministerium mitteilte, unterstützt der Freistaat entsprechende Vorhaben mit 600.000 Euro. Die Arbeitsgemeinschaft sächsischer Kommunen zur Förderung des Rad- und Fußverkehrs "wegebund" erhalte in diesem und dem kommenden Jahr jeweils 300.000 Euro, hieß es. Im "wegebund" haben sich Kommunen zusammengeschlossen, die in Zusammenarbeit mit der Landesregierung und Vereinen den Rad- und Fußverkehr verbessern wollen.

Martin Dulig
Bildrechte: dpa

Der Löwenanteil der sächsischen Fahrradinfrastruktur liegt in kommunaler Verantwortung. Deshalb unterstützen wir 'wegebund', eine Arbeitsgemeinschaft der sächsischen Städte und Gemeinden.

Martin Dulig sächsischer Verkehrsminister

Sicherheit der Radwege im Fokus

Verkehrsminister Martin Dulig (SPD) sagte, dass Sachsen mehr und sichere Radwege wolle. Da sich die Infrastruktur für Fahrräder mehrheitlich in der Hand der Kommunen befände, unterstütze man die Arbeitsgemeinschaft "wegebund". Die AG werde den Kommunen beratend zur Seite stehen und einen Informations- und Erfahrungsaustausch ermöglichen, so Dulig.

Geld aus Sachsen dient Kofinanzierung

Bereits im Februar hatte der "wegebund" eine Mitteilung zum Sonderprogramm "Stadt und Land" zur Förderung der Radverkehrsinfrastruktur 2021 bis 2023 herausgegeben. Die jetzt angekündigten 600.000 Euro sind demnach eine Kofinanzierung dieses Bundesprogramms. Es ist Teil des Klimaschutzpakets der Bundesregierung.

Nach Angaben des "wegebundes" wurden bisher zwei Drittel der Fördermittel für Sachsen in Bautzen, Chemnitz, Dresden, Pirna und Zwickau investiert. Im "wegebund" sind aktuell 21 Kommunen organisiert. Anfang dieses Jahres kamen Weißwasser und Markkleeberg neu hinzu.

MDR (sth)/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | Nachrichten | 27. März 2022 | 15:00 Uhr

Mehr aus Sachsen