Wetterwarnung In Sachsen drohen verbreitet Gewitter mit Starkregen

Es brodelt in der Luft. Der Deutsche Wetterdienst erwartet am Donnerstag überall im Freistaat Sachsen starke Gewitter. Diese treten zwar lokal auf, können dann aber von Starkregen, Hagel und Sturm begleitet werden.

Ein Blitz am Himmel
In ganz Sachsen muss am Donnerstag wieder mit Gewittern gerechnet werden. Bildrechte: AV Chemnitz

Die nach Sachsen eingeflossene feuchtwarme Luft kann in den kommenden Stunden für Gewitter sorgen. Der Deutsche Wetterdienst teilte mit, etwa ab Mittag bis in den Abend müsse in den meisten Teilen des Freistaates mit Unwettern gerechnet werden. Die starken Gewitter würden dennoch nur örtlich begrenzt auftreten.

Wo sie aber niedergehen, müsse mit Starkregen um 20 Liter pro Quadratmeter innerhalb einer Stunde gerechnet werden. Auch die doppelte Regenmenge sei lokal möglich, hieß es. Kleinkörniger Hagel und Sturmböen bis 75 Kilometer pro Stunde können die Gewitter laut Wetterdienst begleiten. Bereits am Vormittag quellende Wolken verdecken vielerorts die Sicht auf die teilweise Sonnenfinsternis.

MDR SACHSENSPIEGEL 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Wettermoderatorin Stephanie Meißner weiß, welches Wetter uns in den nächsten Tagen erwarten könnte.

MDR SACHSENSPIEGEL Mi 09.06.2021 19:00Uhr 01:20 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Große Unwetterschäden seit dem Wochenende

Bereits in den vergangenen Tagen haben heftige Gewitter für Schäden in Sachsen gesorgt. So liefen Keller und Tiefgaragen voll, Schlamm wurde von Feldern in Ortschaften geschwemmt, wie in Weißbach im Landkreis Zwickau. Im Zwickauer Stadtteil Crossen wurde das Freibad durch Schlamm verdreckt und das Robert-Schumann-Haus teilweise unter Wasser gesetzt. In Leipzig gab es Schäden in Schulgebäuden. In Unterführungen blieben Autos im tiefen Wasser stecken.

In den nächsten Tagen soll sich laut Wetterdienst trockenere Luft durchsetzen, womit das Gewitterrisiko sinkt.

Legende

Keine Warnungen Vorabinformation Unwetter Wetterwarnungen (Stufe 1) Warnungen vor markantem Wetter (Stufe 2) Unwetterwarnungen (Stufe 3) Warnungen vor extremem Unwetter (Stufe 4) Warnung vor Hitze Warnung vor extremer Hitze UV-Warnung

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) informiert laufend über die Warnsituation in Deutschland. Regionale Warnungen werden sehr kurzfristig herausgegeben, um möglichst genau sein zu können. Wenn Sie einen Punkt auf der Karte auswählen, werden Ihnen die entsprechenden Warnungen angezeigt.

Quelle: MDR/lam/DWD

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten mit Wetterbericht | 10. Juni 2021 | 10:00 Uhr

Mehr aus Sachsen

Michael Kretschmer und Cezary Przybylski unterzeichnen die "Gemeinsame Erklärung Sächsisch-Niederschlesische Regionalpartnerschaft" mit Video
Ministerpräsident Michael Kretschmer (l.) und sein polnischer Amtskollege Cezary Przybylski unterzeichneten bei der Eröffnung des Regionalbüros Niederschlesiens in Dresden auch eine gemeinsame Erklärung zur Vertiefung der Zusammenarbeit. Bildrechte: Sächsische Staatskanzlei/Pawel Sosnowski