Migration Auch Sachsen beteiligen sich an illegaler Grenzpatrouille in Guben

An der deutsch-polnischen Grenze kommen zunehmend illegal eingereiste Menschen an. Eine aus Rechtsextremen bestehende Grenzpatrouille wollte kurzerhand eigenmächtig eingreifen. Die Polizei hat das unterbunden.

Blick auf Guben
In der Region Guben wollte eine illegale Grenzpatrouille Flüchtlinge zurückdrängen. Bildrechte: imago images/Rainer Weisflog

Im brandenburgischen Guben hat die Polizei nach eigenen Angaben eine illegale Grenzpatrouille der rechtsextremen Szene gegen Flüchtlinge verhindert. Wie die Polizeidirektion Süd auf Anfrage von MDR SACHSEN mitteilte, wurden in der Grenzregion zu Polen auch einzelne Personen aus Sachsen aufgegriffen. Der Großteil sei jedoch aus Brandenburg gewesen, hieß es. Zu den Grenzpatrouillen hatte die Neonazi-Splitterpartei "Der III. Weg" aufgerufen. Diese wird vom Verfassungsschutz beobachtet.

Teilnehmer mit Pfefferspray, Bajonett und Machete

Insgesamt haben sich den Angaben zufolge 50 Personen beteiligt. Gegen sie wurden laut Polizei Platzverweise ausgesprochen und ihre Identität festgestellt. Bei den Personenkontrollen seien Pfeffersprays, ein Bajonett, eine Machete und Schlagstöcke sichergestellt worden, teilte die Polizei weiter mit. Gegen die Eigentümer der Gegenstände seien Strafverfahren eingeleitet worden.

6.162 Flüchtlinge in diesem Jahr

Der belarussische Machthaber Alexander Lukaschenko hatte als Reaktion auf westliche Sanktionen erklärt, er werde Migranten auf dem Weg in die Europäische Union nicht mehr aufhalten. Die Zahl irregulärer Grenzübertritte an den EU-Außengrenzen zu Belarus sowie an der deutsch-polnischen Grenze nimmt seitdem zu.

Bis einschließlich 21. Oktober hatte die Bundespolizei nach eigenen Angaben nur für den laufenden Monat 3.751 unerlaubte Einreisen aus Belarus nach Deutschland registriert. In diesem Jahr seien insgesamt bereits 6.162 unerlaubte Einreisen festgestellt worden. Die deutsch-polnische Grenze sei dabei Brennpunkt.

Quelle: MDR/sth/epd/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 24. Oktober 2021 | 06:00 Uhr

Mehr aus Sachsen