Terminvergabe Sachsens Impfportal für Jugendliche ab 14 freigegeben

Das DRK in Sachsen hat die Online-Buchung von Corona-Impfterminen für Jugendliche ab 14 Jahren freigeschaltet. Diese können sich den Angaben zufolge aber nur registrieren lassen, wenn sie einer Priorisierungsgruppe angehören.

Eine junge Frau bekommt ein Pflaster auf den Arm geklebt.
Impfungen für junge Menschen sollen jetzt in Sachsen möglich sein. Bildrechte: imago images/photothek

Jugendliche ab 14 Jahren können sich in Sachsen ab sofort auf dem Impfportal registrieren. Dafür gelten aber bestimmte Regeln. Das teilte das Deutsche Rote Kreuz am Dienstagabend mit. "Jugendliche können sich nur dann auf dem Portal registrieren und Termine vereinbaren, wenn sie nachweisen können, dass sie zum Beispiel ältere Menschen betreuen oder medizinische Gründe für eine Impfung vorliegen." Und: Generell sei auch bei dieser Altersgruppe zu beachten, dass die letztgültige Entscheidung über eine Impfung der impfende Arzt im Impfzentrum trifft. "Das bedeutet, dass trotz eines gültigen Impftermins keine Garantie besteht, tatsächlich auch eine Impfung zu erhalten", so das DRK. "Wir empfehlen jedem impfwilligen Jugendlichen und seinem gesetzlichen Vertreter, im Vorfeld mit Kinder- oder Hausarzt das Vorgehen zu besprechen."

Ministerpräsident Michael Kretschmer hatte am Montag bei einer Schülerkonferenz verkündet, dass über 14-Jährige ab dieser Woche einen Impftermin vereinbaren könnten. Nach einer entsprechenden Empfehlung der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA erteilte die EU-Kommission am Montag offiziell die Zulassung für den Impfstoff von Biontech/Pfizer für Kinder ab 14 Jahren. In Deutschland hat allerdings die Ständige Impfkommission noch keine Empfehlung ausgesprochen.

Quelle: MDR/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 1. Juni 2021 | 21:00 Uhr

Mehr aus Sachsen