Ermittlungen Sexuelle Übergriffe auf Schülerinnen in Borna

Ein Mädchen sitzt am vor einer Wand in Hannover, auf der der Schatten einer Hand groß zu sehen ist.
In Borna hat es zwei Fällen von sexuellem Übergriff auf Schülerinnen gegeben. Die Polizei Leipzig ermittelt gegen eine Person. Bildrechte: dpa

In Borna soll es sexuelle Übergriffe auf zwei Schülerinnen gegeben haben. In beiden Fällen wird gegen eine Person ermittelt. Weitere Einzelheiten nannte ein Sprecher der Polizei Leipzig auf Anfrage von MDR SACHSEN nicht. Betroffen seien zwei Jugendliche des Gymnasiums "Am Breiten Teich".

Übergriffe in der Nähe der Schule

Den Angaben zufolge wurde eine 15-Jährige in der vergangenen Woche sexuell belästigt. Mitte Mai habe es bereits eine Anzeige gegeben, wonach es zu einem sexuellen Übergriff auf eine 14-Jährige gekommen sei, so der Sprecher weiter. Beide Fälle seien in den Nachmittagsstunden in der Nähe des Gymnasiums passiert. In beiden Fällen vermutet die Polizei ein und denselben Täter. Gegen diese Person werde nun ermittelt, erklärte der Sprecher.

Was ist ein sexueller Übergriff, was eine sexuelle Belästigung? Im Strafgesetzbuch, Paragraf 177, Absatz 1 wird der Straftatbestand des sexuellen Übergriffs wie folgt erklärt: "Wer gegen den erkennbaren Willen einer anderen Person sexuelle Handlungen an dieser Person vornimmt oder von ihr vornehmen lässt oder diese Person zur Vornahme oder Duldung sexueller Handlungen an oder von einem Dritten bestimmt, wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren bestraft."

Nach dem Straftatbestand der sexuellen Belästigung in Paragraf 184i des Strafgesetzbuches wird derjenige mit einer Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft, "wer eine andere Person in sexuell bestimmter Weise körperlich berührt und dadurch belästigt."

Quelle: MDR/bb

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig | 17. Juni 2021 | 08:30 Uhr

Mehr aus Borna, Altenburg und Zeitz

Mehr aus Sachsen