Polizeimeldung Zwei Mehrfamilienhäuser nach Kellerbrand in Borna unbewohnbar

Ortseingangsschild in Borna, 2015
Nach einem Kellerbrand in Borna ermittelt die Polizei wegen schwerer Brandstiftung. Bildrechte: dpa

Nach einem Kellerbrand am Sonnabend in Borna im Landkreis Leipzig sind zwei Mehrfamilienhäuser aktuell nicht bewohnbar. Das Feuer war in einem gemeinsamen Kellerabteil der miteinander verbundenen Häuser ausgebrochen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der Rauch breitete sich im gesamten Treppenhaus aus. Die Feuerwehr rettete sieben Personen mit einer Drehleiter aus dem Haus.

Neun Menschen wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung vor Ort behandelt. Eine Person wurde beim Verlassen des Hauses leicht verletzt. Eine weitere Person wurde mit Unterkühlung ins Krankenhaus gebracht. Die Ursache für den Brand ist noch unklar. Der Schaden liegt im niedrigen sechsstelligen Bereich. Die Polizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung.

Quelle: MDR/sm/dpa

Mehr aus Borna, Altenburg und Zeitz

Mehr aus Sachsen