Wegen steigender Inzidenz Nordsachsen hebt Lockerung der Corona-Maßnahmen wieder auf

Ausschnitt einer Sachsenkarte
Bildrechte: MDR Sachsen

Der Landkreis Nordsachsen hebt am Sonnabend die Lockerungen der Corona-Maßnahmen wieder auf. Wie das Landratsamt mitteilte, gelten ab dann wieder die nächtliche Ausgangssperre und der 15-Kilometer-Bewegungsradius. Weil der Sieben-Tage-Inzidenzwert von 100 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner an fünf Tagen in Folge überschritten wurde, seien diese Schritte notwendig geworden.

Landrat: "Lockerungen nicht für Anstieg verantwortlich"

„Wir können zwar nahezu ausschließen, dass die Lockerungen der Ausgangsbeschränkungen für das Ansteigen des Inzidenzwertes in unserem Landkreis verantwortlich sind“, sagte Nordsachsens Landrat Kai Emanuel. Er gehe aber davon aus, dass die sächsische Staatsregierung in der ab 8. März geltenden neuen Corona-Schutzverordnung andere Mittel zur Bewältigung der Pandemie finden werde, als die derzeit geltenden Einschränkungen.

Corona-Fälle an Schulen und der Corona-Ausbruch bei Porsche in Leipzig

Nach Einschätzung des Gesundheitsamtes lasse sich der aktuelle Anstieg des Inzidenzwertes auf eine Häufung von Positivfällen in Kitas zurückführen. Auch an Schulen würden immer wieder Einzelfälle auftreten, hieß es. Schwere Krankheitsverläufe gibt es den Angaben zufolge nicht. In der Statistik habe sich zudem der Corona-Ausbruch auf der Porsche-Baustelle in Leipzig bemerkbar gemacht. Zahlreiche Bauarbeiter sind laut Landratsamt in Nordsachsen untergebracht. Die Fälle werde deshalb dem Wohnort zugeordnet.

Erfreulich sei hingegen, dass sich das Infektionsgeschehen in den Alten- und Pflegeheimen durch die Schutzimpfungen und die regelmäßigen Schnelltests der Beschäftigten nahezu komplett beruhigt habe.

Quelle: MDR/mar

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 26.02.2021 | 07:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

Mehr aus Torgau, Halle und Wittenberg

Logo MDR 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Um das Verschwinnden der Bienen zu verhindern, reichen vereinzelte Blühstreifen nicht aus. In Oranienbaum wurde deshalb Sachsen-Anhalts erster Bienenwald gepflanzt.

12.04.2021 | 12:04 Uhr

MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir Fr 09.04.2021 14:40Uhr 02:08 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/dessau/wittenberg/audio-1712358.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Mehr aus Sachsen