Mobile Impfstation Corona-Impfbus rollt durch Nordsachsen

Impfbus
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Aufgrund anhaltend hoher Inzidenzwerte in Nordsachsen hat der Landkreis gemeinsam mit der Omnibus-Verkehrsgesellschaft "Heideland" einen Bus zu einem "Rollenden Impfzentrum" umgebaut. Das Fahrzeug soll nach den Vorgaben des Deutschen Roten Kreuzes ausgestattet werden und ab Karfreitag die nordsächsischen Kommunen ansteuern. Am Sonntag sind die Abläufe im Saal Wöllnau in Doberschütz erprobt worden.

Pop-up-Impfzentrum

Zu diesem Zweck hat die Gemeinde Doberschütz ein Pop-up-Impfzentrum eröffnet. Im Gemeindesaal Wöllnau haben am Sonntag 160 über 70-Jährige eine Erstimpfung erhalten. Die Einwohner der Gemeinde bei Eilenburg waren eingeladen, sich mit den entsprechenden Dokumenten anzumelden, um so schnell und unkompliziert geimpft werden zu können.

160 Impfungen pro Tag

Ab Freitag steuert der Bus dann die Gemeinden in Nordsachsen an. Die Bürgermeister sind aufgefordert, den Bürgern ein entsprechendes Impfangebot zu unterbreiten. Melden mindestens 80 Impfberechtigte ihr Interesse an, kann die Stadt oder Gemeinde den Bus ordern und die Feinplanung der Termine vornehmen. Pro Tag sind maximal 160 Impfungen im Drei-Minuten-Takt möglich. Verwendet wird der Impfstoff, der gerade verfügbar ist. Die Zweitimpfung findet nach der jeweils vorgegebenen Frist am selben Ort statt.

Kai Emanuel/CDU-Landratskandidat Nordsachsen
Bildrechte: CDU-Landesverband Sachsen

Die mobilen Impfteams, die bisher vorrangig in Pflegeheimen unterwegs waren, können jetzt auch in der Fläche aktiv werden und nichtmobilen älteren Menschen in den Städten und Gemeinden eine Corona-Schutzimpfung anbieten.

Kai Emanuel Landrat Nordsachsen

Dies funktioniere natürlich nur im engen Zusammenwirken von DRK, Kommunen und Kreisverwaltung, so Emanuel, sei aber deutlich einfacher zu realisieren als etwa ein ortsfestes Behelfsimpfzentrum.

 

Quelle: MDR/lt

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 28.03.2021 | 19 Uhr

Mehr aus Torgau, Halle und Wittenberg

Christian Tylsch (CDU), Landrat Kreis Wittenberg 2 min
Bildrechte: Christian Tylsch

Mit deutlichem Vorsprung setzte sich CDU-Mann Christian Tylsch am Sonntag bei der Landratsstichwahl im Kreis Wittenberg gegen Frank Luczak von der AfD durch. Wer ist der neue Wittenberger Landrat?

21.06.2021 | 18:22 Uhr

MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir Mo 21.06.2021 17:00Uhr 01:44 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/dessau/wittenberg/audio-neuer-landrat-christian-tylsch-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Mehr aus Sachsen