Besserer Überblick Feuerwehren in Nordsachsen erhalten zwei Drohnen

Die Feuerwehren in Nordsachsen erhalten zwei Drohnen. Damit soll bei Großbränden ein besserer Überblick aus der Luft möglich werden. Auch bei der Suche nach Vermissten sollen die Drohnen aufsteigen.

Oktokopter-Drohne mit DSLR-Kamera und Rig.
Bald im Einsatz bei den Feuerwehren in Schkeuditz und Oschatz: Multikopter. Bildrechte: IMAGO

Die Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Nordsachsen erhalten zwei Drohnen. Die sogenannten Multicopter werden am Montagnachmittag in Torgau übergeben, dann bei den Wehren in Schkeuditz und Oschatz stationiert. Sie sollen im gesamten Kreisgebiet zum Einsatz kommen. Jens Kabisch, zweiter Beigeordneter des Landkreises, sagte MDR SACHSEN: "Die Drohnen sind für uns ein neues Einsatzmittel, welches bei den aktuellen Schwerpunkteinsätzen wie Waldbränden, Flächenbränden, Vegetationsbränden zum Einsatz kommen können und die vorhandene Einsatztechnik im Landkreis ergänzen." Einsatzkräfte erhielten aus der Luft einen besseren Überblick über den Einsatzort, hieß es. So könnten - ausgestattet mit Wärmebildkamera - Glutnester besser ausgemacht werden.

Die Drohnen kosteten insgesamt 20.000 Euro und sollen den Angaben zufolge auch bei der Vermisstensuche eingesetzt werden.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig | 26. Juli 2021 | 05:30 Uhr

Mehr aus Torgau, Halle und Wittenberg

Mehr aus Sachsen