Digitaler Stadtrundgang Mit der "Lauschtour"-App durch Delitzsch

In Delitzsch können Besucherinnen und Besucher seit dieser Woche mithilfe einer App die Stadt erkunden. An 13 "Lauschpunkten" erzählen Ortsansässige von sächsischen Adelswitwen, dem Ritterhaus und den Abendmärkten.

Alexander Lorenz, Referatsleiter für Wirtschaftsförderung und Tourismus Stadt Delitzsch, ruft die App für den digitalen Stadtrundgang im Smartphone auf.
Der Referatsleiter für Wirtschaftsförderung und Tourismus der Stadt Delitzsch, Alexander Lorenz, zeigt die App auf dem Smartphone. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die Stadt Delitzsch in Nordsachsen hat ein neues, digitales Angebot für Besucherinnen und Besucher. Wie die Stadt mitteilte, können Gäste individuell mit ihrem Smartphone über die App "Lauschtour" kurze Hör-Erlebnisse starten. Dazu müssen sie lediglich die App kostenlos aus dem entsprechenden Store herunterladen, in der Altstadt stehen und das GPS-Signal am Smartphone aktivieren.

Der gesamte Rundgang dauert 45 Minuten und führt zwei Kilometer durch die Delitzscher Altstadt. Eingesprochen wurden die Texte von ortsansässigen Experten, wie dem Museumsleiter Jürgen Geisler, Stadtführerin Bärbel Felgner und dem Delitzscher Oberbürgermeister Manfred Wilde.

Wenn jemand für einen Tagesausflug nach Delitzsch kommen und abends einen Stadtrundgang erleben möchte, dann ist das eine große Herausforderung für uns, weil wir das personell teilweise nicht stemmen können.

Alexander Lorenz Referatsleiter für Wirtschaftsförderung und Tourismus Stadt Delitzsch

Lernen über Geschichte und Gegenwart von Delitzsch

Der Rundgang führt an 13 speziell gekennzeichneten "Lauschpunkten" vom Barockschloss, über das Ritterhaus, entlang an der historischen Stadtmauer und dem Hallischen Turm. Man erfährt beispielsweise, dass das Barockschloss auch Damenklos genannt wird, weil es als Alterssitz der Witwen der Adelsfamilie von Sachsen-Merseburg diente. Während des Rundgangs geht es auch um Gegenwärtiges, beispielsweise um das Peter-und-Paul-Fest oder die sehr beliebten Abendmärkte.

App kommt gut an

Die App ist seit dem 22. Juli verfügbar und hat schon erste Besucherinnen und Besucher angezogen. Den ersten Nutzenden gefällt das digitale Angebot: "So eine App ist gut. Da kann man auswählen, was einen interessiert und was nicht", verriet ein Besucher MDR SACHSEN.

Es ist mal was anderes und praktisch, weil man ja immer überall ein Telefon griffbereit hat.

Besucherin in Delitzsch

Demnächst wird es den Rundgang durch Delitzsch auch in englischer Sprache und für Menschen mit Hör- und Sehbeeinträchtigungen geben. Für Menschen mit Hörbeeinträchtigung sollen Audiotexte zum Mitlesen eingebunden werden.

Quelle: MDR/hf/sm

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalreport im Studio Leipzig | 22. Juli 2021 | 16:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Torgau, Halle und Wittenberg

Mehr aus Sachsen