Landesgartenschau Hoher Schaden an neuem Spielplatz in Torgau

Fußstapfen im neuen Bodenbelag eines Spielplatzes der Landesgartenschau 2022 in Torgau verursachen derzeit Ärger. Eine unbekannte Person soll mit einem Hund einen Spaziergang gemacht haben. Der Schaden ist hoch. Bilder einer Überwachungskameras könnten bei der Aufklärung helfen.

Skateranlage
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Eine unbekannte Person hat in Torgau einen hohen Sachschaden an einer Baustelle der neunten Landesgartenschau verursacht. Wie die Polizei mitteilte, soll dabei am in der Zeit vom vergangenen Freitag bis Sonnabendnachmittag der Bodenbelag eines im Bau befindlichen Spielplatzes beschädigt worden sein. Der Gesamtschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf 170.000 Euro. 

Überwachungskamera liefert Hinweise

Videoaufnahmen der Überwachungskamera, die MDR SACHSEN vorliegen, zeigen, dass eine Person mit einem Hund die Baustelle betreten hatte und den Schaden verursacht haben könnte. Der Kunststoff des Belags hätte erst drei Wochen lang aushärten müssen, erklärte Baustellenleiter Ingbert Rabe. Durch das Eintreten und die dadurch entstandenen Fußspuren müsse der Belag nun von Grund auf erneuert werden.

Beschädigung Spielplatz Landesgartenschau 2021 in Torgau
Videoaufnahmen der Überwachungskamera an der Baustelle zeigen eine Person, die mit einem Hund auf dem Gelände spazieren geht. Bildrechte: MDR SACHSENSPIEGEL

Oberbürgermeisterin: "Das ist sehr ärgerlich"

Oberbürgermeisterin Romina Barth geht davon aus, dass mit dem Video die Person schnell ermittelt werden kann. "Das ist sehr ärgerlich", sagte sie im Gespräch mit MDR SACHSEN. Der verdächtigen Person empfiehlt sie, sich zeitnah bei der Stadt zu melden. "So kann möglicherweise ein Haftpflichtschaden daraus werden kann und es muss kein Strafrechtsverfahren eingeleitet werden", so Barth.

LAGA 2022: "Mensch – Natur – Geschichte"

Die 9. Sächsischen Landesgartenschau soll Ende April 2022 in Torgau eröffnet werden. Die Schau steht unter dem Motto "Mensch – Natur – Geschichte". Bis zur Eröffnung will sich die nordsächsische Stadt in eine "grüne Renaissancestadt" verwandeln. Das Land Sachsen unterstützt die rund sechs Monate dauernde Landesgartenschau mit mehr als drei Millionen Euro. Die Gesamtkosten sollen sich auf 22 Millionen Euro belaufen.

Quelle: MDR/mar

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR SACHSENSPIEGEL | 08. November 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Torgau, Halle und Wittenberg

Nachrichten

Ein Reporter mit hellem Haar interviewt einen Mann mit dunklen, kurzen Haaren. mit Audio
Der Landrat des Landkreises Wittenberg Christian Tylsch im Gespräch mit MDR-SACHSEN-ANHALT-Reporter Andrè Damm. Bildrechte: MDR/Hartmut Bösener

Mehr aus Sachsen