Private Gärten Premiere der offenen Gartenpforte in Eilenburg

Mal beim Nachbarn hinter den Gartenzaun zu spicken, am "Tag der offenen Gartenpforte" ist das möglich. Sieben Gärten in Eilenburg waren bei der Premiere am Sonnabend mit dabei. Vom Nutzgarten bis zur kleinen verwunschenen Oase. Auch Katrin Walter hat die Pforten ihres Gartens für Besucher geöffnet und MDR SACHSEN hat sich in ihrem Idyll mal umgeschaut.

Ein Keramikschild steht auf einem Tisch neben einem kleinen Blumenstrauß
Geglückte Premiere in Eilenburg. Zum ersten Mal waren sieben Gärten in der Stadt beim "Tag der offenen Gartenpforte" vertreten. Darunter auch die grüne Oase von Friseurmeisterin Katrin Walter. Bildrechte: MDR/Barbara Brähler

Hier eine Sitzecke, da ein Baumhaus und als Abgrenzung zum Nachbarn, eine Mauer aus alten Flaschen und Glasschüsseln. In den zahlreichen Hochbeeten wachsen Rauke, Tomaten und jede Menge Lauch und Mangold. Dazwischen immer mal wieder duftende Rosen, rankende Clematis und Katrin Walters Lieblingsblumen, die Schwarzäugige Susanne. 700 Quadratmeter groß ist ihr Grundstück in Eilenburg-Ost. Davon sind 500 Quadratmeter reines Gartenglück, aber auch ihr Arbeitsort. Denn Walter, von Beruf Friseurmeisterin, schneidet ihren Kunden auch im Freien die Haare.

Eine Frau steht an einem Baum gelehnt
Seit 26 Jahren arbeitet Katrin Walter selbstständig als Friseurmeisterin. Im vergangenen Jahr kam sie auf die Idee, ihren Garten auch als Arbeitsplatz zu nutzen. Bildrechte: MDR/Barbara Brähler

Waschen, schneiden, gießen

Die Idee, ihr Gartenidyll als Arbeitsort zu deklarieren, kam ihr während der Corona-Pandemie. "Die Leute sind natürlich total erstaunt, weil die das noch nie gehört haben, aber sie freuen sich auch", erzählt die Friseurmeisterin MDR SACHSEN. Gleich mehrere Arbeitsplätze hat sie in ihrem Garten versteckt. Und so sitzen ihre Kunden unterm Aprikosenbaum, blicken ins Grün und hören beim Haare schneiden den Vögeln zu.

Wenn es besonders heiß ist, gibt's auch ein aromatisches Fußbad mit Salbei oder anderen Kräutern.

Katrin Walter Gartenbesitzerin und Friseurmeisterin

Die selbstverständlich aus ihrem Garten kommen.

In einem Garten steht ein Stuhl unter einem Pavillon
Waschen, schneiden und dann die Blumen gießen. Gleich mehrere Arbeitsplätze hat sich Gartenbesitzerin Walter in ihrem grünen Idyll eingerichtet. Und immer mehr Kunden nutzen das Freiluftangebot. Bildrechte: MDR/Barbara Brähler

Auf die Idee, beim "Tag der offenen Gartenpforte" mitzumachen, kam Walter, weil sie Gartenkurse besucht. "Wenn wir uns soviel Mühe geben, wäre es doch auch schön, dass mal anderen zu zeigen", erklärt sie die Beweggründe.

Blick hinter Eilenburgs Gartenzäune

Ein Rankbogen an dem zwei Hängepflanzen hängen, im Hintergrund eine Eingangstür
Bei Katrin Walter im Garten gibt es viele verwunschene Ecken und romantische Wege. Da Walter seit einiger Zeit Gartenkurse besucht, kam sie auf die Idee beim "Tag der offenen Gartenpforte" mitzumachen. Bildrechte: MDR/Barbara Brähler
Ein Rankbogen an dem zwei Hängepflanzen hängen, im Hintergrund eine Eingangstür
Bei Katrin Walter im Garten gibt es viele verwunschene Ecken und romantische Wege. Da Walter seit einiger Zeit Gartenkurse besucht, kam sie auf die Idee beim "Tag der offenen Gartenpforte" mitzumachen. Bildrechte: MDR/Barbara Brähler
Eine Heckenrose wächst an einem Weg
Die meisten Besucher nutzen den "Tag der offenen Gartenpforte", um sich Tipps und Inspiration zu holen oder um die Neugierde zu befriedigen. Bildrechte: MDR/Barbara Brähler
Ein Beet voller Sträucher und Blumen
Mal sieht der Garten verwildert aus... Bildrechte: MDR/Barbara Brähler
Ein Garten im asiatischen Stil mit Buddhas
... mal ganz asiatisch. Auch ein kleiner Steingarten ist bei Katrin Walter zu finden. Bildrechte: MDR/Barbara Brähler
Zwei Frauen stehen in einem Garten
Karin Hickmann (li) ist mit ihrer Mutter Annerose im Garten von Katrin Walter unterwegs. Für sie ist der Tag der offenen Gartenpforte ein Tag der Inspiration. Beide finden es toll, dass nun auch in Eilenburg private Gartenbesitzer mitmachen. Bildrechte: MDR/Barbara Brähler
Ein Beet voller Mangold
Mandold, Lauch und wilde Tomaten stehen in den Hochbeeten. Aber auch Erdbeeren und diverse Kohlsorten wachsen bei ihr. Bildrechte: MDR/Barbara Brähler
Eine Frau sitzt in einem Korbsessel
Der Lieblingsplatz von Katrin Walter. Der Korbstuhl mit Blick ins Grüne. Dazu gibt es für müde Füße ein aromatisches Fußbad. Bildrechte: MDR/Barbara Brähler
Zwei Frauen stehen in einem Garten, eine Frau hat eine Pflanze in der Hand
Kati Rahn (re.) und Gerda Günther sind ebenfalls auf Stippvisite bei Walters im Garten. Sie interessieren sich vor allem für die Umsetzung bestimmter Ideen in kleinen Gärten. Bildrechte: MDR/Barbara Brähler
Eine Frau steht neben Blumen
Iris Ullrich ist extra aus dem Saalekreis gekommen. Beim "Tag der offenen Gartenpforte" interssiert sie vor allem die unterschiedlichen Gärten. "Da hat jeder seinen Stil. Und mir gefallen hier bei Katrin Walter, die vielen kleinen Inseln, die sie geschaffen hat", findet Ullrich. Bildrechte: MDR/Barbara Brähler
Alle (9) Bilder anzeigen

Urlaubsmitbringsel Gartenidee

Einmal im Jahr macht Katrin Walter mit ihrer Familie eine große Radtour. Mindestens 500 Kilometer ist sie mit Mann und Sohn dann immer unterwegs. Anstatt Pflanzen und Blumen bringt sie sich Gartenideen mit. So wie bei ihrer Natursteinmauer. Die Idee hat sie sich von der Naturinsel Einsiedel mitgebracht. "Auf den Touren sehe ich viel in den Gärten, da hole ich mir die Inspiration für meinen", erzählt sie.

Da komme ich dann nach Hause und überlege mir, wie kann ich das umsetzen, mit den Dingen, die ich habe.

Katrin Walter Gartenbesitzerin

Und so verwandelt sich ihr Garten Stück für Stück immer mehr zu einem verwunschenem Ort. Mit jeder Menge Idylle.

Quelle: MDR/bb

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | SACHSENSPIEGEL | 12. Juni 2021 | 19:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Torgau, Halle und Wittenberg

Mehr aus Sachsen