Polizei Ermittlungen nach Taucherunglück im Steinbruchsee Wildschütz

Nachdem zwei erfahrene Taucher am Samstag im Steinbruchsee Wildschütz in Nordsachsen ums Leben gekommen sind, ermittelt die Kriminalpolizei. Berichte, wonach die Sauerstoffflaschen der Taucher leer gewesen sein sollen, wollte die Staatsanwaltschaft MDR SACHSEN nicht bestätigen.

Der Schriftzug 'Wasserrettung' ist auf einem DLRG-Rettungsboot zu lesen.
Zwei Taucher konnten nicht mehr gerettet werden, sie starben. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Nachdem zwei erfahrene Taucher am Samstag im Steinbruchsee Wildschütz in Nordsachsen ums Leben gekommen sind, ermittelt die Kriminalpolizei. Berichte, wonach die Sauerstoffflaschen der Taucher leer gewesen sein sollen, wollte die Staatsanwaltschaft MDR SACHSEN nicht bestätigen.

Sprecherin Jana Friedrich sagte, die Obduktion der Toten sei angeordnet worden. Außerdem werde die Ausrüstung der Taucher einer technischen Untersuchung unterzogen. Die Ergebnisse würden erst in einigen Tagen vorliegen. Zudem würden Zeugen befragt. Dies nehme Zeit in Anspruch.

DRK sieht keine Hinweise auf Fehlverhalten

Die beiden 57 und 69 alten Mitglieder der Wasserwacht aus dem DRK-Kreisverband Brandenburg an der Havel waren gemeinsam mit vier Kollegen in ihrer Freizeit nach Sachsen gefahren, um in dem See zu tauchen. Laut einer Sprecherin des DRK Brandenburg liegen keine Hinweise auf ein Fehlverhalten auf.

Die beiden Taucher seien professionell eingewiesen worden und mit neuer funktionsfähiger Technik unterwegs gewesen. "Wir alle im DRK Brandenburg sind in tiefer Trauer über das Unglück", sagte die Sprecherin. Zwei weitere Mitglieder der Wasserwacht seien bei dem Tauchgang verletzt worden.

Anspruchsvolles Taucherareal

Das ehemalige Steinbruchgelände ist noch immer Tagebau-Sperrgebiet. Der Steinbruch war 1971 stillgelegt worden. Der Einstieg in den See ist nur über eine ansässige Tauchschule möglich. Der See ist bis zu 74 Meter tief und gilt als anspruchsvoll, weil es keine Flachwasserzone gibt.

Quelle: MDR/bj/dpa/gg

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichen aus dem Studio Leipzig | 22. Juni 2021 | 11:30 Uhr

Mehr aus Torgau, Halle und Wittenberg

Mehr aus Sachsen