Verletzte bei Zugunglück S-Bahn erfasst bei Delitzsch Lkw - Strecke gesperrt

Unfallstelle von oben: An einem Bahnübergang bei Delitzsch ist ein Zug mit einem Lkw kollidiert. Der Anhänger des Lasters riss dabei ab.
Durch die Wucht des Aufpralls riss der Lkw-Anhänger ab und schleuderte aufs Feld. Bildrechte: Eric Pannier

Eine S-Bahn ist am Mittwochmorgen auf der Strecke Eilenburg-Halle bei Delitzsch mit einem Sattelschlepper kollidiert. Nach Angaben der Bundespolizei Leipzig erfasste der Zug den Lkw an einem Bahnübergang in Brinnis. Der Anhänger des Lkw wurde bei dem Zusammenprall abgerissen und kam mehrere Meter entfernt auf einem Feld zum Liegen. Vier Menschen, darunter der Lkw-Fahrer, erlitten durch die Kollision leichte Verletzungen beziehungsweise einen Schock und mussten ärztlich behandelt werden.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei schaffte es der Lkw-Fahrer wegen der Witterungsverhältnisse nicht rechtzeitig über den Bahnübergang. Am Morgen hatte es geschneit. In der S-Bahn befanden sich zum Unglückszeitpunkt elf Personen. Die Bahnstrecke Eilenburg-Halle ist derzeit gesperrt.

Ein umgekippter Lkw-Anhänger liegt am Gleis, die S-Bahn steht auf den Schienen.
Vier Zugpassagiere mussten ärztlich behandelt werden. Bildrechte: Eric Pannier

Quelle: MDR/ma/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 17.03.2021 | ab 09:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

Mehr aus Torgau, Halle und Wittenberg

Mehr aus Sachsen