Antisemitismus-Vorwürfe Hat Gil Ofarim gar keine Davidstern-Kette getragen?

Gil Ofarim hatte bei Instagram berichtet, wegen seiner Kette mit Davidstern in einem Leipziger Hotel diskriminiert worden zu sein. Medienberichten zufolge gibt es nun aber Zweifel daran, dass der Musiker die Kette tatsächlich auch trug. Die Zeitungen berufen sich dabei auf Videoaufnahmen aus dem Hotel.

Der Sänger Gil Ofarim
Gil Ofarim zu "Bild": Es geht darum, dass ich antisemitisch beleidigt worden bin. Bildrechte: dpa

Wie die "Bild am Sonntag" und die "Leipziger Volkszeitung" berichten, legten Videoaufnahmen von Überwachungskameras den Schluss nahe, dass Ofarim am Abend des 04. Oktober gar keine Kette mit Davidsstern getragen hat. Der "Bild" lägen entsprechende Aufnahmen vor.

Auch die "Leipziger Volkszeitung" berichtet unter Berufung auf Ermittlerkreise, dass die Auswertungen der Überwachungskameras aus der Lobby des Hotels möglicherweise zu diesem Schluss kämen.

Die "BamS" zitiert außerdem die Polizei, die inzwischen "ernst zu nehmende Zweifel" am ursprünglich geschilderten Ablauf der Ereignisse habe.

Ofarim: Es geht nicht um die Kette

Der "BamS" sagte Ofarim zu der Kette, dass er diese fast nie ausziehe und ihn offenbar jemand erkannt habe. Weiter erklärte der Künstler: "Aber es geht nicht darum, ob die Kette im Hotel zu sehen war oder nicht. Sondern es geht darum, dass ich antisemitisch beleidigt worden bin."

Schwere Vorwürfe gegen Hotelmitarbeiter

Gil Ofarim hatte in einem millionenfach angeklickten Video bei Instagram berichtet, dass ihm zugerufen worden sei, dass er seinen Stern einpacken solle. Ein Mitarbeiter des Leipziger Hotels "Westin "habe das dann wiederholt. Zuvor sei er an der Rezeption nicht bedient worden. Vergangene Woche stellte Ofarim Strafanzeige gegen den Mitarbeiter des Hotels.

Im MDR-Magazin BRISANT äußerte sich Ofarim am 06. Oktober.

Gil Ofarim 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehrere Anzeigen bei Staatsanwaltschaft

Der Staatsanwaltschaft Leipzig liegen bislang mehrere Anzeigen zu dem Vorfall vor einer Woche vor – auch von dem beschuldigten Hotelmitarbeiter. Er wirft Ofarim Verleumdung vor und schildert nach früheren Angaben der Polizei die Vorkommnisse deutlich anders als der Künstler. Laut Staatsanwaltschaft werden die Ermittlungen "auch mit Blick auf die hohe mediale Aufmerksamkeit" mit Hochdruck geführt, um die gegenseitigen Vorwürfe so schnell wie möglich aufzuklären. Das Hotel entschuldigte sich inzwischen bei Ofarim und beauftragte eigene Anwälte mit Ermittlungen.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 12. Oktober 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus der Region Leipzig

Steinwurf auf Tram
Ein Unbekannter bewarf am Freitagnachmittag eine Tram an der Ratzeltstraße mit Steinen, die mehrere Scheiben an der Straßenbahn zerbersten ließen. Bildrechte: LausitzNews/Erik-Holm Langhof

Mehr aus Sachsen