Ermittlungen Polizei prüft Zeugenhinweise nach Beschädigung des Flutschutzes Grimma

Ein Tor der Hochwasserschutzanlage in Grimma steht offen. Die Anlage ist von unbekannten Tätern schwer beschädigt worden
Ein Tor der Flutschutzanlage, das vom 24. zum 25. Juli von Unbekannten beschädigt wurde. Bildrechte: dpa

Nachdem ein großes Hochwasserschutztor in Grimma absichtlich beschädigt wurde, sind bei der Polizei Leipzig zahlreiche Hinweise eingegangen. Diese werden nun geprüft, sagte eine Polizeisprecherin MDR SACHSEN. Weitere Einzelheiten nannte sie nicht.

Ende Juli hatten Unbekannte an dem Tor am Volkshausplatz unter anderem Eisenteile verbogen. Dadurch war die Stadt kurzzeitig vor einem Hochwasser nicht mehr geschützt. Mittlerweile wurde das Tor notdürftig repariert. Die Polizei sucht nach Zeugen. Die Stadt Grimma hatte zudem eine Belohnung in Höhe von 1.000 Euro ausgesetzt, um Hinweise zur Ergreifung der Täter zu bekommen.

Quelle: MDR

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig | 03. August 2021 | 12:30 Uhr

Mehr aus Grimma, Oschatz und Wurzen

Mehr aus Sachsen

Kneipe, Galerie und Ausstellungsraum Kohlgarten in der Kohlgartenstrasse 51 im Leipziger Osten, aufgenommen am 14.09.2013. 2 min
Bildrechte: dpa