Baumaßnahme Muldebrücke bei Wurzen wird saniert

A14 Muldebrücke bei Grimma
Auch die Muldebrücke bei Grimma wird derzeit erneuert – bei laufendem Verkehr. Im Sommer soll sie zeitweise gesperrt werden. Bildrechte: MDR/Christoph Stelzner

Die Muldebrücke zwischen Bennewitz und Wurzen wird seit Wochenbeginn saniert. Wie das Landesamt für Straßenbau und Verkehr mitteilte, soll bis Mitte August 2021 auf den Vorlandbrücken und der Muldebrücke der Asphalt erneuert werden. Zudem sollen auch die Übergangskonstruktionen und die Abdichtungen der Brücken instandgesetzt werden.

Verkehrseinschränkungen

Während der Arbeiten wird der Verkehr auf der B6 zunächst überwiegend auf die jeweils andere Brückenseite geführt und kann nach Angaben des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr in beiden Richtungen auf einem Fahrstreifen aufrechterhalten werden. Dadurch kann es zeitweise zu Staus kommen, teilte das Landesamt mit.

Eine weiträumige Umleitung sei für den Zeitraum von drei Wochen ab voraussichtlich Mitte Juni für den Verkehr in Richtung Thallwitz erforderlich. Die Umleitung sei über die B107 und die B87 durch Eilenburg zur S11 in Richtung Thallwitz geplant.

Kosten: Rund 1,5 Millionen Euro

Mit den Arbeiten wird die im vergangenen Jahr an der S11 begonnene Fahrbahnerneuerung auf der B6 weitergeführt. Die Kosten für die gesamte Baumaßnahme belaufen sich auf rund 1,5 Millionen Euro. Sie werden in weiten Teilen vom Bund getragen. Der Freistaat Sachsen ist mit rund 75.000 Euro beteiligt.

Quelle: MDR/lt

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig | 12. April 2021 | 05:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Grimma, Oschatz und Wurzen

Mehr aus Sachsen