Großzschocher 59-Jähriger löst bei Unkrautbekämpfung Großbrand in Leipzig aus

Eine große Rauchsäule war am Sonnabend über mehreren Stadtteilen in Leipzig zu sehen. Weil ein 59-Jähriger beschlossen hatte, Unkraut mit einem Gasbrenner zu vernichten, ist in Großzschocher eine Scheune in Brand geraten. Das Feuer trat dann auf zwei weitere Gebäude über.

Inmitten einer Großstadtsilhouette steigt eine Rauchwolke nach oben.
Am Sonnabend musste die Feuerwehr im Südwesten von Leipzig zum Großeinsatz ausrücken. Die Rauchwolke war bis in die Innenstadt zu sehen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Im Leipziger Stadtteil Großzschocher hat ein 59 Jahre alter Mann am Sonnabend beim Unkrautvernichten mit einem Gasbrenner einen Großbrand ausgelöst. Ein Polizeisprecher sagte MDR SACHSEN, dass insgesamt drei Grundstücke betroffen seien. Zunächst griffen die Flammen auf eine große Scheune über und von dort auf ein angrenzendes Wohnhaus. Das derzeit unbewohnte Gebäude sei fast komplett zerstört worden. Das Feuer habe sich dann auf ein Gebäude einer benachbarten Dachdeckerfirma ausgebreitet. Dort brannten Baumaterial und Lagerräume.

Über dem Stadtgebiet bildete sich eine große schwarze Rauchwolke. Zahlreiche Anrufe bei der Rettungsleitstelle seien die Folge gewesen, so der Polizeisprecher. Im Zuge der Löscharbeiten mussten die Dieskaustraße und die Anton-Zickmantel-Straße über mehrere Stunden gesperrt werden. Die Feuerwehr konnte das Feuer auf den Grundstücken löschen und ein weiteres Ausbreiten verhindern.

In Leipzig-Großzschocher hat am Sonnabend (14.5.22) eine Scheune gebrannt. Das Feuer griff auch auf umliegende Gebäude über.
Als die Einsatzkräfte eintreffen, hat sich bereits viel schwarzer Rauch gebildet. Die Flammen haben die Scheune fast vollständig zerstört und beginnen auf das Wohnhaus überzugreifen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung

Wie bekannt wurde, verletzten sich beim anfänglichen Versuch, das Feuer zu löschen, zwei Anwohnende durch das Einatmen von Rauchgas leicht. Sie wurden ärztlich versorgt. Brandursachenermittler werden nicht angefordert, so die Polizei.

Gegen den 59-Jährigen mit dem Gasbrenner werde wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt, sagte der Polizeisprecher weiter. Es entstand auf den drei Grundstücken hoher Sachschaden, der noch nicht bezifferbar ist.

MDR (sm)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | Nachrichten | 14. Mai 2022 | 15:00 Uhr

Mehr aus der Region Leipzig

Ein großer Chor auf der Bühne 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr aus Sachsen

Ein Hund und sein Frauchen 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein Paar posiert für ein Hochzeitsfoto 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK