Ermittlungen laufen PTAZ ermittelt nach Angriff auf Polizeistation in Leipzig-Connewitz

Eingeschlagene und besprühte Scheibe einer Polizeistation
Die Polizeistation wurde mit Pflastersteinen beworfen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Im Nachgang der Mai-Kundgebungen in Leipzig hat die Polizei zahlreiche Verstöße registriert. Wie die Polizeidirektion am Sonntag mitteilte, wurde im Leipziger Stadtteil Connewitz in der Nacht zum Sonntag erneut eine Polizeistation mit Steinen beworfen worden. Mehrere Scheiben seien beschädigt. Weil eine politische Motivation nicht auszuschließen sei, hat das Polizeiliche Terrorismus- und Extremismus-Abwehrzentrum (PTAZ) die Ermittlungen übernommen. Der genaue Sachschaden ist noch nciht bekannt. Die Wache in der Wiedebach-Passage ist immer wieder Ziel von Angriffen mit Steinen oder von Farbattacken.

Zudem sei am Abend in Connewitz ein Polizeiauto mit einem Stein beworfen worden, als es am Herderpark vorbeifuhr, in dem sich 200 bis 300 Personen aufgehalten hatten. Später sei ein weiteres Fahrzeug der Polizei mit Pyrotechnik attackiert worden, hieß es weiter. Kurz vor Mitternacht flog eine Flasche auf eine Straßenbahn, die aber offenbar nicht beschädigt wurde. Außerdem wurden mehrere brennende Mülltonnen gemeldet. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Sachbeschädigung und Landfriedensbruchs eingeleitet.

Polizei sucht Zeugen

Im Zusammenhang mit dem Angriff auf die Poilzeiwache sucht die Polizei derzeit nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizei Leipzig und die Staatsanwaltschaft entegegen.

Erneuter Angriff auf Haus des Jugendrechts

Im späteren Verlauf der Nacht wurde am Haus des Jugendrechts ein Graffiti mit der Aufschrift 1312 festgestellt. Die Zahlenkombination steht für die Buchstaben ACAB (All cops are bastards). Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und hat die Sonderkommission Linx eingeschaltet, weil ein politischer Hintergrund nicht ausgeschlossen ist.

Das Haus des Jugendrechts war in dieser Woche schon einmal Ziel von Angriffen. Unbekannte hatten in der Nacht zum Donnerstag Scheiben eingeschmissen. Im Haus des Jugendrechts sind neben der Jugendgerichtshilfe ein Teil der Staatsanwaltschaft Leipzig und ein Kommissariat untergebracht. 

Quelle: MDR/dk/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Aktuell | 02. Mai 2021 | 19:30 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Eine Frau sitzt an einem Klavier. 1 min
Bildrechte: MDR/Andreas Manke

Das Konzert der Oper Halle zum Schwerpunkt Zeitgenössische Musik und jüdische Kultur mit Solistin Elena Bashkirowa ist als kosenloser Videostream über die Website der Oper abrufbar. Beginn ist 15. Mai 2021, 19:30 Uhr.

15.05.2021 | 11:47 Uhr

MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir Sa 15.05.2021 09:30Uhr 00:48 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/halle/halle/audio-stream-konzert-oper-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Mehr aus Sachsen