Versuchter Mord Anklage gegen 25-Jährigen wegen Brandsatz-Würfen am "Tag X"

17. Juni 2024, 18:38 Uhr

Ein Jahr nach den Ausschreitungen am sogenannten Tag X in Leipzig hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen einen 25-Jährigen erhoben. Wie die Behörde am Montag mitteilte, wird dem Mann unter anderem versuchter Mord in zwei Fällen sowie gefährliche Körperverletzung in 18 Fällen vorgeworfen. Er soll am 3. Juni vorigen Jahres zwei Brandsätze sowie Steine und Pyrotechnik auf Polizisten geworfen haben.

Dabei habe er nach Einschätzung der Ermittler zumindest billigend in Kauf genommen, dass die Beamten tödliche Verletzungen erleiden könnten. Durch die Molotow-Cocktails war allerdings niemand verletzt worden.

In einem Park stehen Polizisten in einer Reihe am weg. vor ihnen brennt ein roter Böller, der in ihre Richtung geschossen wurde.
Demonstranten hatten vor einem Jahr in Leipzig Brandsätze, Böller und Steine auf Polizisten geworfen. Ein Tatverdächtiger soll sich nun wegen versuchten Mordes verantworten. (Archivbild) Bildrechte: Ine Dippmann

Angeklagter muss auch für Würfe anderer geradestehen

Während der Ausschreitungen waren laut Staatsanwaltschaft aber insgesamt 18 Polizisten verletzt worden. Sie waren aus einer Menschenmenge heraus mit Steinen und Böllern beworfen worden. Diese Verletzungen würden auch dem 25-Jährigen zur Last gelegt, da er gemeinschaftlich mit anderen gehandelt habe. Es komme nicht darauf an, ob konkret durch seine Würfe Beamte verletzt wurden.

Der 25-Jährige sitzt seit Anfang Januar in Untersuchungshaft. Er hatte sich den Ermittlungsbehörden gestellt. Das Landgericht Leipzig muss nun über die Zulassung der Anklage entscheiden.

Ein Graffiti „Free Lina 3.6. Tag X" prangt an einem Wohnhaus im Leipziger Süden. 
Anlass für den "Tag X" war die Verurteilung der linksextremen Studentin Lina E. wegen Angriffen auf Neonazis. Rund um den 3. Juni 2023 hatte es in Leipzig mehrfach Ausschreitungen gegeben. (Archivbild) Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR (kbe)/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | Nachrichten | 18. Juni 2024 | 18:00 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Kultur

Tänzerin und Akrobatin Anne Scholze: Eine Frau steht auf einer von einer Videobild bestrahlten Bühne und schaut von unten in die Kamera.
Die Tänzerin und Akrobatin Anne Scholze der Tanzkomanie Crossart-Tanztheater bei den letzten Proben für "deep flow behind" vor der Premiere in Halle. Bildrechte: Mam-Fotos (Marcus-Andreas-Mohr)

Mehr aus Sachsen