Antisemitische Beleidigung? Der Fall Ofarim – eine Chronologie der Ereignisse

Am 4. Oktober 2021 soll Gil Ofarim in einem Hotel in Leipzig antisemitisch beleidigt worden sein. Einen Tag später macht der Sänger den Fall öffentlich. Seitdem ist einiges passiert: Strafanzeigen, eine Demonstration und Zweifel an Ofarims Geschichte. Wir haben die Ereignisse der vergangenen Wochen für Sie zusammengefasst.

Gil Ofarim
Gil Ofarim hatte bei Instagram berichtet, wegen seiner Kette mit Davidstern in einem Leipziger Hotel diskriminiert worden zu sein. Bildrechte: dpa

4. Oktober 2021: Offenbar antisemitische Beleidigung

Ein Hotelmitarbeiter soll dem Sänger Gil Ofarim im Leipziger Hotel Westin das Einchecken verweigert haben, weil er einen Davidstern an einer Kette trägt.

5. Oktober 2021: Solidaritätsbekundungen, Demonstration und Beurlaubung

Zahlreiche Organisationen und Personen kritisieren den geschilderten Vorfall in Leipzig. Vor dem Westin-Hotel kommt es zu einer Demonstration gegen Antisemitismus. Auch Mitarbeitende des Hotels beteiligen sich mit einem Banner an der Versammlung.

Nach MDR-Recherchen beauftragt das Hotel eine Sicherheitsfirma mit eindeutigen Verbindungen in die Rechtsextreme Szene mit der Absicherung des Protests.

Der betreffende Mitarbeiter ist durch das Hotel-Management beurlaubt worden. Ein Sprecher des Leipziger Hotels sagt, dass das Unternehmen derzeit versuche, Ofarim zu kontaktieren. 

6. Oktober 2021: Anzeige wegen Verleumdung

Der beschuldigte Hotelangestellte stellt Strafanzeige wegen Verleumdung. Die Staatsanwaltschaft Leipzig ermittelt. Dem ARD-Magazin Brisant sagt Ofarim in einem Interview, er habe bisher keine Entschuldigung vom Hotel erhalten.

7. Oktober 2021: Ermittlungen durch Hotel und Staatsanwaltschaft und zweite Anzeige

Das Hotel startet mit Hilfe einer Rechtsanwaltskanzlei eigene Untersuchungen zu den Antisemitismusvorwürfen. Die Staatsanwaltschaft prüft die gegen einen Mitarbeiter des Hotels erhobenen Vorwürfe und sucht nach eigenen Angaben weitere Zeugen. 

Bei der Staatsanwaltschaft geht eine Anzeige eines unbeteiligten Dritten wegen Volksverhetzung gegen den Hotelmitarbeiter ein. Außerdem stellt der beschuldigte Hotelangestelle eine weitere Anzeige wegen Bedrohung, weil er über seinen Instagram-Account entsprechende Drohnachrichten erhalten habe.

8. Oktober 2021: Ofarim will Anzeige erstatten und Entschuldigung

Sänger Gil Ofarim will Anzeige gegen den Hotelmitarbeiter erstatten und als Zeuge aussagen. Die Muttergesellschaft Marriott des Hotel Westin in Leipzig entschuldigt sich bei Gil Ofarim.

12. Oktober 2021: Ofarim stellt Strafanzeige

Gil Ofarim stellt Strafanzeige gegen den Hotelmitarbeiter, nachdem er als Zeuge bei der Münchner Staatsanwaltschaft ausgesagt hatte.

17. Oktober 2021: Zweifel an Ofarims Geschichte

Laut "Bild am Sonntag" und der "Leipziger Volkszeitung" legen Videoaufnahmen von Überwachungskameras den Schluss nahe, dass Ofarim am 4. Oktober gar keine Kette mit Davidstern getragen habe. Ofarim selbst sagt, es ging nicht um die Kette, sondern darum, dass er antisemitisch beleidigt worden ist.

18. Oktober 2021: Überprüfung der Sicherheitsfirma

Der vom Hotel Westin engagierten Sicherheitsfirma bei der Demonstration am 5. Oktober droht der Entzug der Gewerbeerlaubnis. Die Stadt Leipzig prüft die gewerbliche Zulassung des Unternehmens, wie ein Sprecher dem MDR mitteilte. 

20. Oktober 2021: Hotel Westin in Leipzig schließt interne Untersuchung ab

Nach dem mutmaßlich antisemitischen Vorfall gegen den Sänger Gil Ofarim im Leipziger Westin Hotel hat das Unternehmen eine Rechtsanwaltkanzlei mit der internen Untersuchung beauftragt. Die Ergebnisse liegen nun vor: Das Hotel will keine Maßnahmen gegen den betroffenen Mitarbeiter ergreifen.

20. Oktober 2021: Einblicke in Aufnahmen der Überwachungskameras

Mehr als zwei Wochen nach den Antisemitismus-Vorwürfen des Sängers Gil Ofarim gegen Mitarbeiter des Leipziger Westin Hotels hat der Hotelbetreiber jetzt Einsichten in Aufnahmen der Überwachungsvideos gezeigt. Gleichzeitig äußert sich Ofarim zu den Vorwürfen, er habe die Davidstern-Kette nicht getragen.

22. Oktober 2021: Ofarim stellte zweite Strafanzeige

Der Sänger Gil Ofarim hat bei seiner Vernehmung vergangene Woche in München eine zweite Strafanzeige gegen den Mitarbeiter des Leipziger Hotels erstattet.

27. Oktober 2021: Gutachten mehren Zweifel an Ofarims Schilderungen

Zweifel an einer angeblichen antisemitischen Diskriminierung des Musikers Gil Ofarim im Leipziger Westin-Hotel bleiben. Die Wochenzeitung "Die Zeit" zitiert aus Gutachten.

Quelle: MDR/kh/kt/lam

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen