Autobahn-Verkehr Schkeuditz: Neuer Lkw-Parkplatz soll Lage an A9 entspannen

Ein großer Lkw-Parkplatz auf dem einzelne Lkw parken.
Auf dem neuen Parkplatz in Schkeuditz ist ausreichend Platz für Lkw. Über 150 Stellflächen wurden hier mit Fördermitteln gebaut. Bildrechte: MDR

Lastwagen-Fahrer können an der A9 bei Schkeuditz in Nordsachsen künftig einen neuen Parkplatz ansteuern. Er biete 151 Stellplätze, teilte das Bundesverkehrsministerium am Donnerstag bei der Eröffnung mit. Der Parkplatz solle helfen, dass Auffahrten an der vielbefahrenen A9 nicht mehr zugeparkt werden und Lkw-Fahrer besser Stellplätze finden.

Der neue Parkplatz wurde auf einem 24-Stunden-Autohof gebaut. Das Bundesverkehrsministerium unterstützt solche Projekte mit einem Förderprogramm. Ziel sei es dabei, in einem Abstand von bis zu drei Kilometern zu Autobahn-Abfahrten zusätzliche Lkw-Parkplätze, zum Beispiel auf Autohöfen oder auf Betriebshöfen von Speditionen, zu errichten. Dafür werden laut Ministeriumsangaben bis zum Jahr 2024 in einem ersten Schritt 90 Millionen Euro an Fördermitteln bereitgestellt. Der Aus- und Neubau werde hierbei mit 80 Prozent und die Umgestaltung von Lkw-Parkplätzen mit 90 Prozent der Kosten gefördert.

Ein Autohof mit Tankstelle an einer Autobahn-Anschlussstelle
Der Lkw-Großparkplatz wurde in direkter Nähe eines Autohofes in einem Schkeuditzer Gewerbegebiet errichtet. Bildrechte: MDR

Kommunen oft gegen neue Parkplätze

Das Förderprogramm des Bundes fördert nun auch private Investitionen etwa an Autohöfen, erklärt der parlamentarische Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Oliver Luksic (FDP), bei der Parkplatz-Eröffnung in Schkeuditz. Er verweist zugleich auf ein generelles Problem, wenn es um den Bau solcher Lkw-Parkplätze an Autobahnen und Fernstraßen geht: „Solche Autohöfe und Lkw-Parkplätze sind vor Ort meistens unbeliebt."

Geld für Baumaßnahmen ist ausreichend vorhanden, so Luksic, doch die Flächen für den Bau fehlen. Kommunen und Anwohner würden sich oft beim Parkplatz-Bau quer stellen, weil etwa Lärmbelästigung durch neue Autohöfe oder Lkw-Parkplätze befürchtet wird. Luksic wünscht sich deswegen mehr Entgegenkommen durch die Kommunen.

Bedarf an Lkw-Stellplätzen bleibt hoch

Nach Angaben des Bundesverkehrsministeriums wurden in den vergangenen zwölf Jahren mehr als 1,2 Milliarden Euro in neue Lkw-Stellplätze investiert. Zudem seien in den Jahren 2020 und 2021 jeweils 100 Millionen Euro in den Bau von Rastanlagen an Autobahnen geflossen. Es fehlten jedoch immer noch 23.000 Lkw-Stellplätze an den Bundesautobahnen. In den Parkplatz in Schkeuditz seien 1,9 Millionen Euro Förderung investiert worden.

MDR (phb)/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten des Regionalstudios Leipzig | 15. September 2022 | 14:30 Uhr

1 Kommentar

Basstian vor 19 Wochen

Wenn man einen neuen großen LKW-Parkplatz braucht, scheint Sprit immer noch zu billig zu sein. Dann weiß ich nicht, was das Gejammer um Schwedt und eine mögliche Treibstoffknappheit soll, erst recht, wenn man LEJ auch noch weiter ausbauen will. Ob die Trucker den neuen Parkplatz, für den vermutlich wieder hektarweise Acker zubetoniert wird, überhaupt annehmen, wenn die DHL-Flieger und Co. die ganze Nacht über der Schkeuditzer Gegend herumdonnern? Dann muß man wohl noch Schallschutzfenster für die LKW fördern....

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen

Ein liegengebliebener LKW auf der Auffahrt zur A72 1 min
Bildrechte: mdr
1 min 02.02.2023 | 11:02 Uhr

Ein Wintergewitter mit starkem Schneefall und heftigem Wind hat am Mittwochabend in Sachsen zu erheblichen Verkehrseinschränkungen geführt.

Do 02.02.2023 10:44Uhr 00:34 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/chemnitz/chemnitz-stollberg/video-wintergewitter-schnee-sturm-verkehr-behinderungen-sachsen100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video