Bauarbeiten Schulumbauten und fünf neue Sporthallen für Leipzig

Kurz nachdem die Schülerinnen und Schüler in ihre Sommerferien starteten, sind in vielen Leipziger Schulen Bautrupps eingezogen. In den nächsten Wochen werden neue Sporthallen gebaut. Mehrere Schulen im Stadtgebiet werden saniert, erweitert und umgebaut. Schulbau habe für Leipzig oberste Priorität, hieß es am Montag bei einer Baustellenbegehung.

Grundschule am Leutzscher Holz
Ein DDR-typischer Plattenbau wird saniert: die Grundschule am Leutzscher Holz. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die Stadt Leipzig hat am Montag bei einer Baustellenrundfahrt über die aktuellen Baumaßnahmen an den Schulen informiert. Dazu zählen Teil- oder Komplettsanierungen, Um- und Erweiterungsbauten von insgesamt zehn Schulen sowie der Neubau von vier Sporthallen. Mit dabei waren auch Vertreter der Stadt Leipzig, des Landes Sachsen sowie des Kreis-Eltern-und des Stadt-Schülerrates.

Für die Apollonia-von Wiedebach-Schule im Stadtteil Connewitz ist beispielsweise ein Erweiterungsbau geplant. Dieses Bauprojekt ist laut Stadt von besonderer Bedeutung, denn das Gebäude ist fast 125 Jahre alt.

In Leipzig haben wir den Schulbau und den Kita-Bau ganz nach oben gesetzt. Das ist unsere erste Priorität, was Neubauten betrifft. Aber das sind nicht die einzigen Baustellen, die wir haben. Da findet auch noch ganz viel statt in der Ertüchtigung und in kleineren Baumaßnahmen.

Vicki Felthaus Bürgermeisterin und Beigeordnete für Schule der Stadt Leipzig

Die Baumaßnahmen sind möglich, weil sich nicht nur das Land Sachsen finanziell beteiligt, sondern auch der Leipziger Stadtrat die Pläne ideell und finanziell unterstützt: "Da gibt es im Rathaus große Zustimmung", sagte Felthaus weiter.

Diese Grundschulen bekommen neue Turnhallen:

  • Grundschule "Christoph-Arnold" in Engelsdorf
  • 60. Grundschule in Knautkleeberg
  • Grundschule "Ernst Pinkert" in Reudnitz
  • Grundschule an der Bernhard-Göring-Straße in der Südvorstadt

Sanierungen an Oberschulen und Gymnasien

Komplett saniert, zu Oberschule und Gymnasium erweitert und ebenfalls mit einer neuen Turnhalle ausgestattet wird die Quartiersschule im Leipziger Osten. Die bestehenden Schulen im Schulzentrum Grünau - es sind Plattenbauten in DDR-Bauweise - werden für insgesamt 42,2 Millionen Euro saniert und erhalten Anbauten. Dieses Großprojekt soll laut Stadt allerdings erst im Winter 2023 abgeschlossen sein.

Quelle: MDR/sm

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | MDR SACHSENSPIEGEL | 26. Juli 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen