Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWelt
Bei dem Brandanschlag in der Silvesternacht waren mehrere Bundeswehrfahrzeuge ausgebrannt, andere wurden beschädigt. Bildrechte: Einsatzfahrten Leipzig

Bundeswehrfahrzeuge zerstört

80.000 Euro Belohnung für Hinweise auf Brandanschlag in Leipzig

Stand: 17. Februar 2021, 11:42 Uhr

Nach einem Brandanschlag auf Bundeswehrfahrzeuge in Leipzig haben die Ermittler eine Belohnung von 80.000 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Aufklärung der Tat aus der Silvesternacht führen. Bei dem Brand am Abend des 31. Dezembers 2020 waren elf Fahrzeuge der Bundeswehr in Mitleidenschaft gezogen worden, wie das sächsische Landeskriminalamt am Mittwoch mitteilte. Der Brandanschlag wurde demnach "auf bisher unbekannte Art und Weise" begangen.

Politisches Motiv vermutet

Wegen eines am 1. Januar 2021 im Internet veröffentlichten Bekennerschreibens schließen die Ermittler ein politisches Motiv nicht aus. Bei den betroffenen Fahrzeugen handelte es sich um Geländewagen und einen Anhänger, die zur Instandsetzung und Reparatur in einer Werkstatt waren. Mindestens vier Wagen brannten vollständig aus. Auch weitere Fahrzeuge im Umfeld des Brandorts wurden beschädigt. Die Fahrzeuge waren in der Mercedes-Benz-Niederlassung auf der Torgauer Straße 333 in Leipzig abgestellt.

Zeugen gesucht

Das Landeskrimalamt bittet um Hinweise zur Tat und fragt:

Auch wer im Internet Beiträge mit mutmaßlichem Bezug zum Brandanschlag entdeckt hat, soll sich bei den Ermittlern unter Telefon 0800 855-2055 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle melden.

Quelle: MDR/lam/afp

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSENMDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 17.02.2021 | 12:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Inhalte werden geladen ...
Alles anzeigen

Mehr aus Sachsen

Inhalte werden geladen ...
Alles anzeigen