Wiederbelebung Kulturelles Leben im Bowlingtreff Leipzig kehrt zurück

Der Bowling-Treff am Wilhelm-Leuschner-Platz in Leipzig erwacht aus seinem Dornröschenschlaf. Nach fast einem Vierteljahrhundert haucht das Naturkundemuseum dem Bau mit einem Kulturprogramm neues Leben ein. Den restlichen Oktober über dient der imposante Bau als Interim für das Naturkundemuseum und bietet Lesungen, Theater und Filmvorführungen. Danach soll das Hauses saniert werden.

Bowlingtreff Leipzig
Am unteren Ende der Leipziger City, im Schatten des Neuen Rathauses, steht der ehemalige Bowlingtreff. Eine perfekte Lage für ein Naturkundemuseum, findet Leiter Ronny Maik Leder. Bildrechte: MDR/Lars Tunçay

Draußen stecken die Leipziger neugierig ihre Nasen in den Bowlingtreff. Es tut sich was am Leuschnerplatz. Endlich wieder. Erleichterung ist zu spüren. "Mir hat der Bau ganz einfach leid getan", sagt eine Leipzigerin. "Es war eine Schande, dass der nicht weiter genutzt wurde, und wenn es für Schachspieler oder was auch immer gewesen wäre.“ Eine andere Passantin stimmt zu: "Es war schon schön da unten. Ich find's gut, dass es wieder genutzt wird."

Veranstaltungsreihe in besonderem Flair

Zwischen den Neugierigen tragen fleißige Helfer Kisten mit Exponaten aus dem Naturkundemuseum ins Innere. Sie dienen als Requisiten für den Auftakt des Interims und dürfen als erste die Luft im Bowlingtreff schnuppern. Nach mehr als 24 Jahren kehrt das Leben zurück in den imposanten Bau im Herzen von Leipzig.

Auch wenn es erstmal nur eine Nutzung auf Zeit ist, erklärt Ronny Maik Leder, Leiter des Naturkundemuseums. "Dieses Wochende ist der Auftakt für eine ganze Reihe an Veranstaltungen hier im Gebäude. Wir wollen interimistisch diese besondere Struktur, den Charakter und morbiden Charme dieses Gebäudes nutzen, bis dann tatsächlich die Bagger anrollen."

Umzug Naturkundemuseum belebt Bowlingtreff

Das Leipziger Naturkundemuseum zieht in den ehemaligen Bowlingtreff am Wilhelm-Leuschner-Platz im Herzen von Leipzig. Mit einer Reihe von Kulturveranstaltungen kehrt dort erstmals seit fast wieder 24 Jahren Leben ein.

Bowlingtreff Leipzig
Am Nachmittag bereiteten sich die Künstler vor, am Sonnabendabend fiel dann der Startschuss für das kulturelle Interim im Bowlingtreff. Bildrechte: MDR/Lars Tunçay
Bowlingtreff Leipzig
Am Nachmittag bereiteten sich die Künstler vor, am Sonnabendabend fiel dann der Startschuss für das kulturelle Interim im Bowlingtreff. Bildrechte: MDR/Lars Tunçay
Bowlingtreff Leipzig
Mit einer Performance aus Video, Text und Ton sollen an den Wochenenden im Oktober 500 Millionen Jahre Erdgeschichte lebendig werden. Bildrechte: MDR/Lars Tunçay
Bowlingtreff Leipzig
Mit den Kulturveranstaltungen kehrt endlich wieder Leben ein in das prominente Bauwerk. Bildrechte: MDR/Lars Tunçay
Bowlingtreff Leipzig
Das Gebäude liegt teilweise unter Tage – gute Voraussetzungen für einen Museumsbetrieb, sagt Ronny Maik Leder, Leiter des Naturkundemuseums, das hier künftig residieren wird. Bildrechte: MDR/Lars Tunçay
Bowlingtreff Leipzig
Die ersten Exponate sind im Rahmen einer begleitenden Ausstellung bereits dort angekommen. Bildrechte: MDR/Lars Tunçay
Bowlingtreff Leipzig
Der Bowlingtreff wurde 1987 in einem ehemaligen elektrischen Umformwerk unter dem Nordteil des Wilhelm-Leuschner-Platzes errichtet und war bis 1997 in Betrieb. Bildrechte: MDR/Lars Tunçay
Bowlingtreff Leipzig
Markant ist die achteckige Haupthalle, die als erstes saniert werden soll. Bildrechte: MDR/Lars Tunçay
Bowlingtreff Leipzig
Die Lage des Bauwerks in unmittelbarer Nachbarschaft zum Neuen Rathaus ist ideal für ein Naturkundemuseum, sagt Leder. Bildrechte: MDR/Lars Tunçay
Bowlingtreff Leipzig
Voraussichtlich 2025 soll das Museum dann in den Bowlingtreff umziehen. Bildrechte: MDR/Lars Tunçay
Alle (9) Bilder anzeigen

Theater, Ausstellung und Film werden geboten

Mit einer Theater-Performance und der Ausstellung "Boden. Treff. Leipzig. Die letzten 500 Millionen Jahre." geht es an diesem Wochenende los. Die Performance unter künstlerischer Leitung von Uwe Gössel nimmt sowohl den konkreten Boden unter dem Bowlingtreff ins Visier, als auch die Frage, wie in der Vergangenheit mit diesem Boden als Grundlage unseres Lebens umgegangen wurde. Was erzählen die verschiedenen Erdschichten unter der Stadt? Wer hat hier gelebt vor über 7.000 Jahren? Die Antworten werden in ein Wechselspiel aus Text, Video und Ton dargeboten.

An den Sonntagen im Oktober wird außerdem der Dokumentarfilm "Bowlingtreff" von Thomas Beyer und Adrian Dorschner gezeigt, der die wechselvolle Geschichte des Bauwerks mitten im Herzen von Leipzig erzählt. Abgerundet wird der Monat der Kultur im Bowlingtreff mit einer Diskussion am 23. Oktober. Sofern ein Baubeschluss vorliegt, soll dann ab November mit dem Umbau begonnen werden.

Bowlingtreff Leipzig
Die ersten Exponate sind bereits im Bowlingtreff angekommen. Bildrechte: MDR/Lars Tunçay

Einzug für 2025 geplant

Läuft alles nach Plan, wird das Naturkundemuseum 2025 ins sanierte Oktagon ziehen. Bis dahin sei es zwar noch eine Weile, aber bis hierher habe es wesentlich länger gedauert, sagt Leder. "Die ersten Gedanken an ein Naturkundemuseum im Bowlingtreff sind 2012 geboren worden. Ich war damals ein großer Fan dieser Idee. Es wurde dann nicht gleich umgesetzt, aber aus dem Kopf verloren habe ich diese Idee eigentlich nie."

Ronny Maik Leder bei MDR KULTUR
Bildrechte: MDR/Olaf Parusel

Ich fand die Idee des Naturkundemuseums im Bowlingtreff schon immer großartig und als ich dann die Chance angeboten bekam, das in die Realität zu überführen, da habe ich sie beim Schopfe ergriffen. Und jetzt bin ich wirklich sehr glücklich, dass wir nach fast einem Vierteljahrhundert dieses Gebäude wieder mit Leben erfüllen können. Das ist ein besonderer Moment und dass ausgerechnet das Naturkundemuseum hier einzieht, das ist schon großartig.

Ronny Maik Leder Leiter des Naturkundemuseums

Das Programm:

Performance und Ausstellung "Boden. Treff. Leipzig. Die letzten 500 Millionen Jahre.": 15., 16., 22., 23., 29., 30. Oktober 2021 - 19 Uhr

Dokumentarfilm "Bowlingtreff" (D 2015) von Thomas Beyer und Adrian Dorschner: 17., 24., und 31. Oktober 2021 - 18 Uhr

Diskussion: 23. Oktober 2021 - 18 Uhr

Tickets und Informationen: www.naturkundemuseum.leipzig.de

Quelle: MDR/lt

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalreport aus dem Studio Leipzig | 15. Oktober 2021 | 16:30 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Sport

Rolf Allerdissen, Rene Holzhammer, Thomas Kalisch, Benny Tröllmich und Hund Apryl (v.l.n.r.) präsentieren den längsten weißen Stock der Welt. mit Video
Rolf Allerdissen, Rene Holzhammer, Thomas Kalisch, Benny Tröllmich und Hund Apryl (v.l.n.r.) präsentieren den längsten weißen Stock der Welt. Bildrechte: Pia Siemer

Mehr aus Sachsen